Brand in Disco- Übung der Feuerwache Gneixendorf

von Tobias WalzerZuletzt am Freitag, 23. Februar 2024 geändert.
Bislang 903x gelesen.

Unbekannter Rauchaustritt aus dem „Discokeller-Grasl“ und vermutlich noch mehrere Partygäste vermisst! So lautete die Übungsannahme der Branddienstübung der Feuerwache Gneixendorf. Schon wenige Minuten nach dem Alarm trafen 21 Einsatzkräfte mit Tank, Pumpe und Bus Gneixendorf am Übungsort ein.

Während die Gruppenkommandanten die Lage, sowie die Örtlichkeit erkundeten, wurden von den beiden Atemschutztrupps bereits zwei Löschleitungen vorbereitet. Nur wenige Minuten nach dem Eintreffen konnten beide Trupps zur Menschenrettung und Brandbekämpfung in das Objekt vorgehen.

Im stark verrauchten Discokeller erwartete die Trupps eine nicht alltägliche Lage. Mehrere Gäste, welche von den Einsatzkräften unbeirrt ihre Party weiter feiern wollten, dachten nicht daran, mit den Einsatzkräften zu kooperieren. Erst mit erhöhtem Kraftaufwand und großer Überredungskunst gelang es, alle Personen aus ihrer Gefahrenlage zu befreien.

Während im Partykeller die Nerven des Atemschutztrupps strapaziert wurden, galt es für die weiteren Einsatzkräfte eine verletzte Person, welche abgestürzt war, schonend zu retten.

Nach rund einer Stunde waren alle Übungsziele erreicht und die Einsatzkräfte konnten die Einsatzbereitschaft wieder herstellen. Bei einer kleinen Jause wurden alle Erkenntnisse des Übungsabends analysiert.

 

Ein großer Dank der Feuerwache Gneixendorf gebührt „Disco-Chef“ Franz Grasl, für die Bereitstellung des Übungsobjekts, sowie unseren „Party-Tigern“, welche den Einsatzkräften wohl einige Nerven geraubt haben.