Bezirk Krems: Zwei Großeinsätze weniger Minuten

von Manuel Kitzler (Text); FF Krems (Symbolbild)Zuletzt am Freitag, 9. Februar 2024 geändert.
Bislang 1539x gelesen.

Am 8. Februar 2024, um ca. 15 Uhr, wurden mehrere Feuerwehren des Feuerwehrabschnitts Mautern zu einem Fahrzeugbrand in der Ortschaft Furth alarmiert. Die Besitzerin eines Kleinwagens bemerkte, dass ihr Fahrzeug in Brand geraten war und rief unverzüglich die Feuerwehr um Hilfe.

Ein Nachbar bemerkte den Brand, griff zu einem Feuerlöscher und löschte das Feuer. Die anrückende Ortsfeuerwehr Furth/Göttweig führte eine Kontrolle mittels Wärmebildkamera durch und kehrte anschließend in das Gerätehaus zurück. Die anfahrenden Feuerwehren wurden nicht mehr benötigt und konnten ebenfalls einrücken.

Gleichzeitig meldete die Rettungsleitstelle Notruf Niederösterreich der Feuerwehrleitstelle einen Chemikalienaustritt im Kremser Gewerbepark mit mehreren Verletzten. Der diensthabende Disponent alarmierte sofort die Hauptwache der Feuerwehr Krems sowie die Feuerwache Gneixendorf und die Schadstoffgruppe, die innerhalb weniger Minuten vor Ort waren.

Bei der Ankunft waren bereits vier Personen durch das Rote Kreuz Krems versorgt worden. Nach Rücksprache mit dem Zuständigen der betroffenen Firma stellte sich heraus, dass das geschulte Betriebspersonal den Chemikalienaustritt bereits selbst eingedämmt hatte, sodass die Einsatzkräfte wieder abrücken konnten.


Eingesetzte Kräfte:

1 Hilfeleistungsfahrzeug
1 Kleinlöschfahrzeug
1 Mannschaftstransportfahrzeug
2 Tanklöschfahrzeuge
1 Versorgungsfahrzeug
1 Wechselladefahrzeug

FW Gneixendorf
FW Hauptwache

FF Furth-Göttweig
FF Krems/Donau
FF Oberfucha
FF Palt
FF Steinaweg-Klein Wien

Polizei
Rotes Kreuz Krems