Verkehrsunfall auf der Donaubrücke

von Manuel KitzlerZuletzt am Sonntag, 5. März 2023 geändert.
Bislang 1422x gelesen.

Kurz vor 16 Uhr am 2. März 2023 meldete „Notruf Niederösterreich“ einen Verkehrsunfall auf der B37, wobei drei Fahrzeuge beteiligt waren. Unverzüglich alarmierte der Disponent der BAZ Krems die Hausmannschaft der Hauptwache, welche wenig später mit einem Fahrzeug ausrückte (siehe auch das Alarmierungsprotokoll).

Am Einsatzort baute die Mannschaft die Absicherung auf, während der Einsatzleiter die Erkundung durchführte. Dabei stellte sich heraus, dass weitere involvierte Fahrzeuge auf der gleichen Fahrspur, jedoch auf dem anderen Ende der Brücke standen. Diese wurden von einem Streifenwagen der Autobahnpolizei abgesichert. Da niemand bei diesem Verkehrsunfall verletzt wurde, konnte der Rettungsdienst nach einer Erstuntersuchung der unfallbeteiligten Personen abrücken.

Während sich ein Teil der Mannschaft um die Beseitigung ausgelaufener Betriebsmittel kümmerte, wurde eines der Unfallfahrzeuge auf das Bergeplateau des Wechselladefahrzeuges verladen und anschließend zu einem gesicherten Abstellplatz gebracht. Die beiden anderen PKWs konnten ihre Fahrt bis zur nächsten Ausfahrt selbstständig fortsetzen.

(c) FF Krems - Manuel Kitzler(c) FF Krems - Manuel Kitzler(c) FF Krems - Manuel Kitzler(c) FF Krems - Manuel Kitzler(c) FF Krems - Manuel Kitzler(c) FF Krems - Manuel Kitzler(c) FF Krems - Manuel Kitzler(c) FF Krems - Manuel Kitzler

Nach rund einer Stunde konnte die betroffene Fahrspur der Straßenmeisterei Krems übergeben werden und die eingesetzten Kräfte konnten abrücken.


Eingesetzte Kräfte:

9 Einsatzkräfte der Feuerwehr

1 Hilfeleistungsfahrzeug
1 Wechselladefahrzeug mit Kran

FW Hauptwache

Polizei
Rotes Kreuz Krems
Straßenerhalter