Fahrzeugbergung auf L114 zwischen Brunnkirchen und Thallern

von Thomas WechtlZuletzt am Donnerstag, 5. Mai 2022 geändert.
Bislang 975x gelesen.

Am Sonntagmorgen den 24. April meldete eine Streife der Polizei ein liegengeblieben gebliebenes Fahrzeug auf der L-114 im Bereich zwischen Brunnkirchen und Thallern (siehe auch das Alarmierungsprotokoll). 
 

Die Einsatzkräfte der Feuerwache Krems Süd wurden am Sonntag früh morgens zu einer Fahrzeugbergung auf die L-114 alarmiert. Eine Streife der Polizei entdeckte auf der Straße zwischen den Ortschaften Brunnkirchen und Thallern ein unbeleuchtetes Fahrzeug, welches aus bislang unbekannten Gründen einen Reifenschaden aufwies, sowie über mehrere Meter Betriebsmittel verloren hatte.   

Schon wenige Minuten nach der Alarmierung, machten sich Feuerwehr und der ebenfalls alarmierte Rettungsdienst auf den Weg Richtung Einsatzort. Während die Kräfte des Roten Kreuz Krems beim Eintreffen den Lenker des Fahrzeuges untersuchten, wurde durch die Mannschaft der Feuerwache Krems - Süd die ausgelaufenen Betriebsmittel gebunden und umherliegende Fahrzeugteile eingesammelt. Da der Kleinwagen nicht mehr fahrtauglich war, entschied der Einsatzleiter das Wechselladefahrzeug aus der Hauptwache anzufordern.  Nach der Freigabe durch die Polizei, konnte das Fahrzeug verladen werden und wurde gesichert abgestellt. 

(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer

Nach nach etwa zwei Stunden waren alle Kräfte wieder eingerückt und stellten die Einsatzbereitschaft wieder her 


Eingesetzte Kräfte:

12 Einsatzkräfte der Feuerwehr

1 Hilfeleistungsfahrzeug
1 Mannschaftstransportfahrzeug
1 Tanklöschfahrzeug
1 Wechselladefahrzeug mit Kran

FW Hauptwache
FW Krems-Süd

Polizei
Rotes Kreuz Krems
Straßenerhalter