Morgendliche Fahrzeugbergung in Landersdorf

von Manuel KitzlerZuletzt am Donnerstag, 19. August 2021 geändert.
Bislang 1248x gelesen.

Am Montagmorgen, den 16. August, wurde die Hauptwache der Feuerwehr Krems zu einer Fahrzeugbergung im Stadtgebiet von Landersdorf gerufen (siehe auch das Alarmierungsprotokoll). Nach Angaben des Melders krachten zwei Fahrzeuge bei einer Kreuzung zusammen. Eingeklemmt wurde dabei niemand.

Als die Einsatzkräfte am Unfallort ankamen, waren bereits erste Absicherungsmaßnahmen aufgebaut worden und auch die Unfallaufnahme der Polizei in der Durchführung. Daher mussten die Einsatzkräfte nicht lange warten, bis die beiden Fahrzeuge von der Unfallstelle verbracht werden konnten. 

Routiniert setzte die Mannschaft des Hilfeleistungsfahrzeugs Maßnahmen, um ein sicheres Arbeiten zu ermöglichen. 
Radroller ermöglichten es sehr leicht, ein Fahrzeug zu rangieren und zu verladen. Die umhergeflogenen Trümmerteile beider Wracks konnten eingesammelt und die ausgetretenen Betriebsflüssigkeiten mit dem mitgeführten Ölbindemittel rasch entfernt werden. 

Nach Absprache mit dem Eigentümer des zweiten Fahrzeuges, wurde dieses in eine benachbarte Gasse gestellt und wenig später von einem Abschleppunternehmen geholt.

Zur Absicherung der anderen Verkehrsteilnehmer stellte der Straßenerhalter mehrere Tafeln mit dem Warnhinweis "Ölspur" auf.

(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer

Nach etwas mehr als einer Stunde im Einsatz, konnten die Kräfte in die Zentrale einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.


Eingesetzte Kräfte:

10 Einsatzkräfte der Feuerwehr

1 Hilfeleistungsfahrzeug
1 Wechselladefahrzeug mit Kran

FW Hauptwache

ARBÖ
Polizei
Straßenerhalter