Taubenrettung beim Steiner Tor

von Manuel KitzlerZuletzt am Sonntag, 2. Mai 2021 geändert.
Bislang 674x gelesen.

Zu einer Tierrettung beim Steiner Tor wurde die Hausmannschaft der Hauptwache am 29. April gegen 12 Uhr alarmiert (siehe auch das Alarmierungsprotokoll). Eine Schülergruppe wählte den Notruf, um eine hilflose Taube hinter einem Netz zu melden.

Bereits kurze Zeit später rückte ein Hilfeleistungsfahrzeug und die Drehleiter zum Steinertor aus.

Am Einsatzort wurde mittels einer Steckleiter Zugang zum Tier geschaffen und schon bald darauf konnte die sehr verängstigte Taube gerettet werden. Anschließend wurde die Taube auf den Gehsteig gesetzt, wo sie wenige Sekunden später davon flatterte.

Nach rund einer halben Stunde konnten die Einsatzkräfte wieder in die Wache einrücken.

 

Zu einer weiteren Taubenrettung kam es in den Abendstunden des 30. Aprils. Hierbei handelte es sich erneut um eine Taube, die in einem Netz festhing (siehe auch das Alarmierungsprotokoll).

Als die Einsatzkräfte beim Steinertor ankamen, stellten sie eine Leiter auf um zum Tier vorzudringen. Als dies geschafft war, wurde das verletzte Tier mittels einer Schere aus dem Netz befreit.

(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer

Anschließend wurde das Tier mit in die Zentrale genommen, wo es wenig später von der Tierrettung abgeholt wurde.


Eingesetzte Kräfte:

14 Einsatzkräfte der Feuerwehr

1 Drehleiter
1 Hilfeleistungsfahrzeug

FW Hauptwache

Tierrettung