Fahrzeugbergung aus Straßengraben auf der S5

von Manfred Wimmer - feuerwehr.mediaZuletzt am Montag, 23. Dezember 2019 geändert.
Bislang 1384x gelesen.

Im strömenden Regen prallte eine Fahrzeuglenkerin am Abend des 21. Dezember 2019 auf der S5 gegen ein Verkehrszeichen, riss dieses aus der Verankerung und kam mehrere Meter weiter auf der Böschung zum Stillstand. Mehrere Ersthelfer hielten ihre Fahrzeuge an und eilten der verunfallten Frau zu Hilfe.

Die weitere Versorgung erfolgte durch Sanitäter vom Roten Kreuz Krems. Zur Fahrzeugbergung wurde die Hauptwache der Freiwilligen Feuerwehr Krems alarmiert (siehe auch das Alarmierungsprotokoll). Nach dem Eintreffen an der Einsatzstelle wurde diese abgesichert und die Fahrspur in Fahrtrichtung Tulln gesperrt. Als Erstmaßnahme wurde der verunfallte Pkw mit Zurrgurten gegen ein weiteres Abrutschen gesichert.

Anschließend wurde der Kran von Last 4 Krems in Stellung gebracht und das Fahrzeug schonend geborgen. Das auf das Abschleppplateau verladene Fahrzeug wurde in weiterer Folge zu einem geeigneten Abstellplatz zu verbringen.

(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer

Da während der ca. 30-minütigen Sperre der S5 die Umleitung über die Abfahrt bzw. Auffahrt Krems-Ost erfolgte kam es zu keinen nennenswerten Verzögerungen.


Eingesetzte Kräfte:

12 Einsatzkräfte der Feuerwehr

1 Hilfeleistungsfahrzeug
1 Kleinrüstfahrzeug
1 Wechselladefahrzeug mit Kran

FW Hauptwache

Polizei
Rotes Kreuz Krems