Klein-LKW gegen Leitschiene – Feuerwehr birgt Fahrzeug

von Christoph GruberZuletzt am Freitag, 30. August 2019 geändert.
Bislang 1310x gelesen.

Am Nachmittag des 19. August 2019 touchierte ein Klein-LKW auf der B37 eine Leitschiene und verlor dabei sein Vorderrad. Nachdem die B37 in den Abendstunden durch viele Pendler stark frequentiert ist, wurde von der Polizei die Feuerwehr Krems mit dem raschen Abtransport des verunfallten Fahrzeuges beauftragt.

Ein Tanklöschfahrzeug welches gerade beim Abrücken eines Brandmeldealarms war, rückte unverzüglich zur Unfallstelle aus und übernahm die Lageerkundung. Nach dieser wurden ein Wechsellade- sowie ein Hilfeleistungsfahrzeug und der Tiefladeanhänger angefordert (siehe auch das Alarmierungsprotokoll).

Nach dem Eintreffen dieser Arbeitsgeräte wurde mit dem Ladekran das Fahrzeug angehoben und mit der Seilwinde des Hilfeleistungsfahrzeuges auf den Tiefladeanhänger gezogen.

Anschließend wurde das Wrack auf einem Abstellplatz genauso abgestellt.

Nach drei Stunden konnten alle Einsatzkräfte wieder in die Zentrale einrücken.

 

 


Eingesetzte Kräfte:

14 Einsatzkräfte der Feuerwehr

1 Hilfeleistungsfahrzeug
1 Tanklöschfahrzeug
1 Wechselladefahrzeug mit Kran

FW Hauptwache

Polizei