Freitag, 30. Dezember 2005

Schwerer Verkehrsunfall auf der S5 - 3 Tote

von Christian Supper, Gerhard Urschler und Christian Schopper

Mail an den Autor

Zuletzt am Donnerstag, 5. Juli 2012 geändert.

Bislang 8577x gelesen.

Am 30.12.2005 kam es um ca. 22.30 Uhr auf der S5, Höhe Grunddorf bei der Kampbrücke, zu einem schweren Verkehrsunfall mit 4 Fahrzeugen und mehreren eingeklemmten Personen.
Aufgrund dieser Notrufmeldung alarmierte der Diensthabende die Hauptwache mit Generalalarm sowie die Feuerwehren Grafenwörth, Jettsdorf und Rohrendorf (siehe auch das Alarmierungsprotokoll).

Die Lage vor Ort: auf einer Strecke von rund 150m waren 4 PKW in völlig zerstörtem Zustand verteilt. Bei zwei Fahrzeuglenkern konnte der Notarzt nur mehr den Tod feststellen, die Einsatzkräfte konzentrierten sich auf die verbleibenden eingeklemmten Verletzten.

Die Befreiung der Verletzten gelang durch Einsatz hydraulischer Rettungssätze - anschliessend wurden sie vom Roten Kreuz ins Krankenhaus Krems gebracht.

In Folge befreiten die Einsatzkräfte die beiden Leichen aus den Autowracks. Die Bestattung übernahm den Abtransport. Anschliessend wurden die Fahrzeugwracks mit Hilfe von Last 4 Krems, Rüst Krems und Last Grafenwörth nach Krems abtransportiert.

Die S5 war mehr als 4 Stunden in beiden Fahrtrichtungen gesperrt. Die niedrigen Aussentemperaturen (rund -10 Grad) erschwerten die Sicherungsarbeiten. Da Öl und Wasser auf der Fahrbahn ausgetreten war musste auch noch eine Fahrbahnreinigung durch die Strassenmeisterei durchgeführt werden.

Gegen 2:00 Uhr erfolgte noch ein weiterer Unfall: ein Fahrzeug der Polizei, welches bei der Abfahrt Theiss absicherte, wurde von einem PKW gerammt. Die Feuerwehrkräfte vor Ort übernahmen die Absicherung (siehe auch das Alarmierungsprotokoll).

Fotos by Stamberg News&PicturesFotos by Stamberg News&PicturesFotos by Stamberg News&PicturesFotos by Stamberg News&PicturesFotos by Stamberg News&PicturesFotos by Stamberg News&PicturesFotos by Stamberg News&PicturesFotos by Stamberg News&PicturesFotos by Stamberg News&PicturesFotos by Stamberg News&PicturesFotos by Stamberg News&PicturesFotos by Stamberg News&PicturesFotos by Stamberg News&Pictures
Eingesetzte Kräfte:

Tank 1 Krems
Tank 3 Krems, Bus 3 Krems
Voraus Krems, Pumpe Krems
Rüst Krems, Last 4 Krems
35 Feuerwehrmitglieder

FF Jettsdorf mit 2 Fzg und 12 FF Mitgliedern
FF Grafenwörth mit 3 Fzg und 17 FF Mitgliedern
FF Rohrendorf mit 2 Fzg und 15 FF Mitgliedern

Rotes Kreuz Krems mit 4 Fahrzeugen
Polizei Krems mit 4 Fahrzeugen
Bestattung mit 1 Fahrzeug

Weitere Berichte siehe:
ORF NÖ 31.12.2005
ORF NÖ 2.1.2006
Niederösterreich Heute vom 31.12.2005 um 19:00 Uhr (Filmbericht)
NÖN Krems
Stamberg News & Pictures
FF Grafenwörth



Bericht der Bundespolizeiinspektion:

Presseaussendung vom 31.12.2005, 06:31 Uhr: Krems an der Donau

Verkehrsunfall mit tödl. Ausgang am 30.12.2005

Presseaussendung der Sicherheitsdirektion Niederösterreich

Am 30.12.2005, gegen 22.45 Uhr, ereignete sich auf der S 5 im Gemeindegebiet von Haitzendorf, Bezirk Krems/Land, aus bisher unbekannter Ursache ein Frontalzusammenstoß zwischen zwei PKW`s wobei die beiden Fahrzeuglenker, 46 und 70 jährig aus dem Bez. Krems, tödlich verletzt wurden. Sie verstarben noch an der Unfallsstelle. Zwei Mitfahrer mußten mit Veretzungen unbestimmten Grades in das KH Krems eingeliefert werden.


Zur Presseaussendung vom 31.12.2005 wird nachträglich berichtet, dass nach dem schweren Verkehrsunfall am 30.12.2005, um 22.45 Uhr, auf der S-5, Km 105.720, Gemeindegebiet Haitzendorf, die 23-jährige Mitfahrerin am 31.12.2005 im Krankenhaus Krems ihren schweren Verletzungen erlag.

Bundespolizei