Benefiz-Eishockey-Turnier 2016

von Alfred Dunshirn / Jürgen Übl (Fotos)Zuletzt am Donnerstag, 10. März 2016 geändert.
Bislang 2907x gelesen.

Viel Spaß und Spannung bot das Benefiz-Eishockey-Turnier der Kremser Blaulichtorganisationen am 27. Februar 2016 am Eislaufplatz in Krems.

(c) Juergen Uebl(c) Juergen Uebl(c) Juergen Uebl

Das erste Spiel bestritt die Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr gegen diejenige des Roten Kreuz. Knapp nach der Mitte der ersten Hälfte erzielte das Team der Rettung das erste Tor, dem in der zweiten weitere drei folgten. In der 36. Minute konnte die Feuerwehr den Ehrentreffer zum 4:1 erzielen, das auch den Schlussstand darstellte.

In der zweiten Partie des Abends traf die Auswahl der Feuerwehr auf das Team der Justiz, die diesmal anstelle der Polizei das Turnier bestritt. Die Feuerwehr konnte nach 25 Sekunden den schnellsten Treffer des Turniers für sich verbuchen. Nach wenige Minuten erfolgte der Ausgleich, danach ging wiederum die Mannschaft der Feuerwehr mit zwei schnellen Toren in Führung, bevor die Justiz erneut ausglich. In der zweiten Hälfte erzielte die Justiz rasch mehrere Treffer zum Endstand von 8:3.

Im entscheidenden Spiel um Platz 1 und 2 traf das Rote Kreuz auf die Cracks der Justiz. In der ersten Halbzeit war nur ein Treffer seitens der Justiz zu verzeichnen, in den zweiten 20 Minuten folgten diesem zwei weitere Tore für die Mannschaft der Justiz, ehe das Rote Kreuz die Anschlusstreffer erzielte. Letztendlich siegte jedoch die Justiz mit 3:2, was den Turniersieg bedeutete.

(c) Juergen Uebl(c) Juergen Uebl(c) Juergen Uebl(c) Juergen Uebl(c) Juergen Uebl(c) Juergen Uebl(c) Juergen Uebl(c) Juergen Uebl(c) Juergen Uebl(c) Juergen Uebl(c) Juergen Uebl(c) Juergen Uebl(c) Juergen Uebl(c) Juergen Uebl(c) Juergen Uebl(c) Juergen Uebl(c) Juergen Uebl(c) Juergen Uebl(c) Juergen Uebl(c) Juergen Uebl

Die Spiele leitete in gewohnt souveräner Manier Willi Mayer, für die richtige Stimmung am Eis sorgte der Platzsprecher Leopold Steiner.

Die Siegerehrung wurde von den Vertretern der Stadt Krems, des Roten Kreuz und der Feuerwehr Krems, repräsentiert durch Kommandantstellvertreter Andreas Herndler durchgeführt.

Auch am Rande der Spiele sorgten viele Freiwillige für das Sammeln von Spenden für den guten Zweck. Die Organisatoren bedanken sich bei den zahlreichen Sponsoren und Besuchern.

(c) Juergen Uebl(c) Juergen Uebl(c) Juergen Uebl(c) Juergen Uebl(c) Juergen Uebl

Beim Turnier wurde ein Spendenbetrag von etwas mehr als 2700 Euro erreicht, der von der Bank Austria auf 3100 Euro erhöht wurde. Der entsprechende Gutschein wurde von Vertretern der Bank Austria-Filiale Krems gemeinsam mit Repräsentanten des Roten Kreuzes und der Feuerwehr übergeben. Das Geld kommt zwei Buben im Alter von vier und zehn Jahr aus dem Raum Krems zugute.

 

Siehe auch die Berichterstattung unter http://www.krems44.at/index.php?option=com_content&view=article&id=51&Itemid=231&textid=30501&IDTextnewsCategories=479&ttitle=Eishockey%20f%C3%BCr%20guten%20Zweck

https://www.facebook.com/krems44/