Drehleiterrettung aus 1. Stock

von Markus Fasching und Christoph GruberZuletzt am Samstag, 30. Jänner 2016 geändert.
Bislang 2419x gelesen.

Am 29. Jännger 2016 ging gegen 15:40 Uhr eine Anforderung für die Drehleiter in der Bezirksalarmzentrale Krems ein. Das Team vom Roten Kreuz Krems hatte eine Patientenbehandlung durchgeführt und benötigte aufgrund des engen Stiegenhauses eine Rettung durch das Fenster. Der Disponent alarmierte die Hausmannschaft welche sofort mit der Drehleiter und Tank 4 ausrückte (siehe auch das Alarmierungsprotokoll).

Wenige Minuten später war das Gestell für die Rettungstrage am Korb der Drehleiter montiert und zum Fenster im ersten Stock gehoben. Eingespielt wurde der Patient aus dem Fenster auf die Drehleiter geschoben, kurz danach war er am Boden angekommen und dem Rettungsdienst übergeben.


Nach etwas mehr als einer Stunde konnte die Mannschaft wieder in die Zentrale einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.


Eingesetzte Kräfte:

11 Einsatzkräfte der Feuerwehr

1 Drehleiter
1 Hilfeleistungsfahrzeug

FW Hauptwache

Rettung