Neue Führung in der Feuerwehr Krems

von ÖA-TeamZuletzt am Freitag, 22. Jänner 2016 geändert.
Bislang 6170x gelesen.

Gemäß dem Niederösterreichischen Feuerwehrgesetz ist bei allen Feuerwehren Niederösterreichs im Jänner 2016 das Feuerwehrkommando neu zu wählen, am 15. Jänner 2016 war es auch bei der ältesten und größten Feuerwehr im Bundesland Niederösterreich so weit: Die Mitglieder der Feuerwehr Krems wurden zu den Wahlurnen gerufen.

Um 19:00 Uhr begann pünktlich die Mitgliederversammlung im Festsaal der IMC Fachhochschule in Krems. Kommandant Wolfgang Schön begrüßte Bürgermeister Reinhard Resch als Vertreter der Gemeinde und Bezirksfeuerwehrkommandanten Martin Boyer als ranghöchsten Feuerwehrfunktionär sowie die Vertreter der Partnerfeuerwehren.

Bis zum Erreichen der Beschlussfähigkeit gemäß Wahlordnung präsentierte das Kommando einen Bericht über die vergangenen zehn Jahre, der beiden Funktionsperioden von Kommandant Wolfgang Schön. Als besondere Leistung hob er die über 8100 Einsätze hervor, von denen besonders das Katastrophenhochwasser im Jahr 2013 in Erinnerung blieb. Im vergangenen Jahr absolvierte die Feuerwehr Krems 798 Einsätze, bei diversen Übungen und Tätigkeiten wurden über 53 000 Stunden an ehrenamtlicher Leistung erbracht.

Stolz auf seine Mannschaft übergab er Kommandant-Stellvertreter Peter Hauer das Wort. Dieser referierte über den Personalstand, den Vorbeugenden Brandschutz und die bauliche Tätigkeiten der Feuerwachen. Der 2. Kommandant-Stellvertreter Johann Steindl unternahm anschließend einen Rückblick auf wichtige Jubiläen der einzelnen Feuerwachen und die von ihnen ausgerichteten Wettkämpfe. Der Leiter des Verwaltungsdienstes Gerhard Urschler lieferte daraufhin den Rechenschaftsbericht.

Nach diesen Rückblicken und Berichten übernahm Bürgermeister Resch den Vorsitz der Wahlversammlung und eröffnete die Wahl.

Für das Amt des Kommandanten wurde ein einziger Wahlvorschlag, lautend auf Gerhard Urschler, eingebracht. Die Wahl wurde mit Unterstützung einer elektronischen Anwesenheitskontrolle durchgeführt. Während die Wahlhelfer die Stimmen auszählten, wurde ein Jahresrückblick in Form eines Videos gezeigt.

Als Ergebnis wurden 197 abgegebene Stimmen, davon 174 gültige Stimmen lautend auf Gerhard Urschler amtlich festgestellt. Der neugewählte Kommandant wurde unmittelbar nach Verkündung des Wahlergebnisses durch den Bürgermeister angelobt.

Anschließend folgte die Wahl zum 1. Kommandant-Stellvertreter, hier gab es ebenso einen einzigen Wahlvorschlag, nämlich Andreas Herndler. Wiederum konnte dank der ausgezeichneten Organisation der Abläufe durch die Wahlhelfer der Wahlvorgang  sehr zügig durchgeführt werden. Von den 197 abgegebenen Stimmen wurden 181 gültige Stimmen abgegeben.

Auch Andreas Herndler wurde unmittelbar nach der Bekanntgabe des Wahlergebnisses von Bürgermeister Resch angelobt.

Anschließend übernahm der neugewählte Kommandant den Vorsitz der Mitgliederversammlung und ersuchte die Jugendbetreuerin Johanna Stoiber um die Verlesung des Versprechens der Feuerwehrjugend. Benedict Adrian, Philip Beran, Sebastian Ettenauer, Dominik Hanel, Markus Löwy, Julian Martin, Katharina Pauer, Gheorge und Valentin Popeanga, Jonas Reiter, Lea Ziernwald und Nicolas Zivny gaben feierlich ihr Versprechen ab.

Danach wurden 12 Kameradinnen und Kameraden in den Aktivdienst angelobt, nämlich Elsa Baumgartner, Birgit Deisenberger, Tanja Endl, Tobias Ettenauer, Peter Griessler, Georg Hammer, Vanessa Kaltenbrunner,  Isabella Lamm, Florian Langer, Thomas Obernberger, Frederic Urschler und Ines Willrader.

Kein Kommando kann ohne Team arbeiten, und so hatte sich das neue Kommando schon einige Gedanken über die Besetzung neuer Funktion gemacht. In den vergangenen Wochen war der Dienstpostenplan adaptiert worden, sodass auch aufgrund dieser Änderung eine Reihe an neuen Posten zu besetzen war.

Als erste Tätigkeit in seinem neuen Amt beantragte Kommandant Urschler aber, dass dem scheidenden Kommandanten und seinen Stellvertretern Ehrendienstgrade verliehen werden; sein Antrag wurde einstimmig angenommen.

Die Funktionen wurden folgendermaßen besetzt:

Leiter des Verwaltungsdienst - Robert Simlinger
Stv. Leiter des Verwaltungsdienst - Markus Höbarth
Gehilfe des Kommandos - Gernot Rohrhofer
Gehilfe des Kommandos - Sebastian Spanninger
Gehilfe des Kommandos - Christoph Gruber
Gehilfe der Verwaltung - Christian Schopper
Gehilfe der Verwaltung - Stephan Steller
Gehilfe der Verwaltung - Adolf Krumbholz
Gehilfe der Verwaltung - Alexander Zsivkovits
Gehilfe der Verwaltung - Andreas Trautenberger
Gehilfe der Verwaltung - Monika Flessl
Ausbilder - Christoph Gruber
Ausbilder Grundausbildung - Markus Köllersberger
Fahrmeister Instandhaltung - Günther Gruber
Fahrmeister Ausbildung - Anton Vogl
Fahrmeister Gehilfe - Peter Krenos
Fahrmeister Gehilfe - Christian Zierlinger
Fahrmeister Gehilfe - Martin Deissenberger
Fahrmeister Gehilfe - Reinhard Schütz
Zeugmeister Instandhaltung - Martin Schaar
Zeugmeister Planung - Sebastian Spanninger
Sachbearbeiter Atemschutz - Daniel Reuter
Sachbearbeiter Feuerwehrmedizinischer Dienst - Peter Winkler
Sachbearbeiter Schadstoff – Patrick Mitmasser
Sachbearbeiter Nachrichtendienst - Sebastian Kraus
Sachbearbeiter Wasserdienst - Daniel Bender
Sachbearbeiter EDV - Erich Bachmayer
Sachbearbeiter Öffentlichkeitsarbeit & Dokumentation – Alfred Dunshirn
Zum Feuerwehrtechniker wurde Elisabeth Schubrig ernannt.

Versprechen der FeuerwehrjugendAngelobung in den AktivstandEhrung des ehemaligen KommandosDas neue Kommando ernennt Robert Simlinger zum neuen Leiter des Verwaltungsdienstes

Die Führungskräfte und Gehilfen der Sachbearbeiter der Feuerwachen werden in den nächsten Wochen bei den Mannschaftsversammlungen in den einzelnen Wachen ernannt.

Im Anschluss an die Ernennung der Fachchargen präsentierte der neuernannte Leiter des Verwaltungsdienstes Robert Simlinger den Finanzvoranschlag für das Jahr 2016, der einstimmig genehmigt wurde. Desgleichen wurden die Rechnungsprüfer für die neue Funktionsperiode einstimmig gewählt.

Dank und Anerkennung wurde folgenden Kameraden mit verschiedensten Auszeichnungen ausgesprochen:

Verdienstzeichen des NÖLFV 2. Klasse in Silber - Roland Hintenberger
Verdienstzeichen des NÖLFV 3. Klasse in Bronze - Daniel Bender, Christoph Gruber
Verdienstmedaille des NÖLFV 1. Klasse in Gold - Peter Hauer
Verdienstmedaille des NÖLFV 2. Klasse in Silber - Gottfried Jarmer, Robert Simlinger, 
Verdienstmedaille des NÖLFV 3. Klasse in Bronze - Johanna Stoiber
Verdienstzeichen der Feuerwehr Krems in Gold - Josef Griessler, Franz Harrauer, Johann Steindl
Medaille für Internationale Zusammenarbeit des ÖBFV - Anton Radinger (FF Passau)

Niederbayrisches Verdienstkreuz in Silber - Wolfgang Schön
Niederbayrische Verdienstmedaille - Peter Hauer, Johann Steindl

Bürgermeister Resch drückte in seinen Grußworten an die Mannschaft der Feuerwehr Krems seinen Dank und die Anerkennung für die Leistungen aus. Weitere Grußworte kamen von Bezirksfeuerwehrkommandanten Martin Boyer sowie von den Kommandanten der Partnerfeuerwehren Böblingen, Passau und Lezajsk, Thomas Frech, Anton Radinger und Bogdan Kolcz.

Abschließend skizzierte Kommandant Gerhard Urschler die Vorhaben für das Jahr 2016 und appellierte an die Mannschaft, mit Teamgeist die neuen Aufgaben zu meistern. Gegen 22:00 Uhr wurde die straff geführte Mitgliederversammlung beendet und bei einem warmen Büffet, ausgerichtet vom Team der Schwarzen Kuchl, der gemütliche Teil des Abends eingeleitet. Mit Unterstützung  von:

 


Das Kommando dankt für das ausgesprochene Vertrauen und freut sich auf die Zusammenarbeit in der neuen Funktionsperiode.

Gemeinsam werden wir die Herausforderungen meistern!