Neue Fahrzeuge offiziell in Dienst gestellt

von Gerhard UrschlerZuletzt am Donnerstag, 17. Dezember 2015 geändert.
Bislang 2702x gelesen.

Seit knapp 3 Wochen stehen nun zwei neue Einsatzfahrzeuge den Einsatzkräften der Feuerwehr Krems zur Verfügung. Tank 4 und Tank 5 werden sie gerufen, einerseits das Fahrzeug für die Menschenrettung und andererseits sein Zwillingsbruder für alle anderen technischen Einsätze.  Mit der Anschaffung ist es aber nicht getan: Wie man aus der Vorstellung der Fahrzeuge in diesem Bericht gut erkennen kann, ist wohl ein nicht unerheblicher Schulungsaufwand damit verbunden.

Aufgrund der typengleichen Fahrzeugbeschaffung ist der in der Vergangenheit immer sehr aufwändige Punkt, nämlich die Einschulung der Kraftfahrer, bei dieser Beschaffung antiklimatisch: Im Schnitt genügte eine 2-stündige Aufschulung um die wenigen speziellen Eigentümlichkeiten der Fahrzeuge kennenzulernen. Die Bedienung des Fahrzeuges selbst ist den Maschinisten bereits wohlvertraut - hier gab es keine Überraschungen.

Weit aufwändiger war die Schulung der Mannschaft und der Führungskräfte - es galt nicht nur zu lernen, wo die ganzen Geräte verlastet sind, sondern auch wie sie bedient und richtig eingesetzt werden. Dieses Schulungsprogramm hat schon im Frühjahr begonnen und hat jetzt mit der Verfügbarkeit der Fahrzeuge selbst deutlich an Moment gewonnen. Innerhalb von nur 3 Wochen ist es gelungen, bereits den überwiegenden Teil der Mannschaft nachweislich einzuschulen, und praktisch alle Kraftfahrer haben die Aufschulung hinter sich gebracht. Ebenso sind auch die Führungskräfte der anderen Feuerwachen mit den taktischen Möglichkeiten vertraut gemacht worden.

Damit war nun der richtige Zeitpunkt gekommen, um die beiden Fahrzeuge offiziell in Dienst zu stellen. Mitten im Herzen von Krems, am Dreifaltigkeitsplatz, wurden die Fahrzeuge und die Gerätschaften präsentiert. Bürgermeister Dr. Reinhard Resch, Vizebürgermeister Mag. Derler und der Leiter der Bezirksverwaltungsbehörde Mag. Zimmermann stellten sich mit Vertretern des Feuerwehrkommandos, des Hauptwachekommandos und auch zahlreichen Mannschaftsdienstgraden den Vertretern der Presse zum Fototermin.

Bürgermeister Dr. Resch überzeugte sich persönlich von der Qualität des Fahrzeugaufbaus und gratulierte den anwesenden Feuerwehrmitgliedern zu ihrem Engagement bei der Fortbildung wie auch im aktiven Einsatzdienst. Die beiden Schwerpunktfahrzeuge sind damit offiziell in Dienst gestellt!