Menschenrettung mittels Drehleiter aus dem 1. Obergeschoß

von Manfred WimmerZuletzt am Donnerstag, 10. Dezember 2015 geändert.
Bislang 1939x gelesen.

Am Samstag, den 10. Oktober 2015, forderte der Kremser Notarzt die Freiwillige Feuerwehr Krems zum Transport einer Person aus dem ersten Stock eines Wohnhauses an. Nach dem Sturz von einer Leiter wurde die Person vom Notarzt versorgt und transportfähig gemacht. Der schonende Abtransport der verletzten Person durch das Stiegenhaus war aufgrund der engen Bauweise nicht möglich. Daher entschied sich der Notarzt zum Transport der verunfallten Person zum Notarztwagen die Drehleiter der Feuerwehr Krems anzufordern.

Da gerade eine interne Schulung im Feuerwehrhaus Krems stattfand, konnte die Drehleiter unverzüglich nach der Alarmierung mit drei Mann zum Einsatzort abrücken (siehe auch das Alarmierungsprotokoll). Ein Tanklöschfahrzeug beendete noch einen eine weiteren Einsatz und rückte kurz darauf ebenfalls zum Einsatzort ab.

Am Einsatzort wurde nach kurzer Absprache mit dem Rettungsdienst die Drehleiter in Stellung gebracht und die Person mit der Trage aus der Wohnung im ersten Stock auf den Boden gebracht. Nach wenigen Minuten befand sich die Person im Notarztwagen und bereits auf dem Weg in das Universitätsklinikum Krems.

(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer

Nach dem Abbau der Geräte konnten die Einsatzkräfte wieder in die Zentrale einrücken.

 


Eingesetzte Kräfte:

FW Hauptwache

Rettung