Kran Krems zur LKW Bergung in Gmünd

von Christoph GruberZuletzt am Donnerstag, 10. Dezember 2015 geändert.
Bislang 3250x gelesen.

Am Vormittag des 21. Oktober 2015 kam es auf einem Gmünder Betriebsgelände zu einem unglücklichen Missgeschick. Das Wendemanöver eines Sattelschleppers missglückte, die Zugmaschine mitsamt Auflieger kam von der Fahrbahn ab und saß auf einer Böschung auf.

Seitens der Firmenleitung wurde die Feuerwehr Gmünd zur Bergung angefordert, welche mit zwei Fahrzeugen zum Einsatzort ausrückte.
Die Erkundung des Einsatzleiters ergab, dass eine schadensfreie Bergung des Gespannes mit den vorhandenen Mitteln nicht durchführbar war. Aus diesem Grund wurde das, bei der Feuerwehr Krems stationierte, Kranfahrzeug angefordert.

Kurz nach der Alarmierung konnten vier Mann der Feuerwehr Krems mit dem Kranfahrzeug sowie einem Wechselladefahrzeug in das nördliche Waldviertel ausrücken.

Am Einsatzort wurde entschieden, mit dem mitgeführten Unterbauholz eine Rampe zu bauen, über welche der Lkw mit der Seilwinde des Kranfahrzeuges herausgezogen wurde. Zusätzlich sicherte die Seilwinde des Gmünder Tanklöschfahrzeuges den Auflieger gegen seitliches Abrutschen.

Kurz darauf war das Gespann aus der misslichen Lage befreit und konnte selbstständig seine Fahrt fortsetzen.

(c) www.ff-gmuend.at(c) www.ff-gmuend.at(c) www.ff-gmuend.at(c) www.ff-gmuend.at(c) www.ff-gmuend.at(c) www.ff-gmuend.at(c) www.ff-gmuend.at

Gegen 16:00 Uhr erreichten die Kremser Einsatzkräfte wieder die Feuerwehrzentrale.

 


Eingesetzte Kräfte:

8 Einsatzkräfte der Feuerwehr

1 Kranfahrzeug
1 Schweres Rüstfahrzeug
1 Tanklöschfahrzeug
1 Wechselladefahrzeug

FF Gmünd (GD)
FF Krems/Donau