Mitgliederversammlung 2015 der FF Krems

von Markus FaschingZuletzt am Freitag, 8. Jänner 2016 geändert.
Bislang 3978x gelesen.

Am Abend des 6. März 2015 fand die jährliche Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Krems statt. Pünktlich um 19:00 Uhr konnte Kommandant Wolfgang Schön die Versammlung mit knapp über 200 Feuerwehrmitgliedern eröffnen.

Neben Vertretern der Politik konnten auch viele Ehrengäste aus den Reihen der Betriebsfeuerwehren, des Bezirksfeuerwehrkommandos, der Viertelskommandant und auch eine Delegation der Partnerfeuerwehr aus Passau begrüßt werden.
Auch dieses Jahr gab es nach der Begrüßung einen kurzen Jahresrückblick in Form eines Videos.

In der Einsatzstatistik 2014 hatte die Feuerwehr Krems 7 Einsätze weniger als im Vorjahr zu verzeichnen. Insgesamt wurden 2014 von 5.286 Mitgliedern 6.959 FREIWILLIGE Einsatzstunden bei 756 Einsätzen erbracht. Somit ist die Feuerwehr Krems die Einsatzstärkste Feuerwehr in ganz Niederösterreich. Die Feuerwehr Wiener Neustadt folgt mit 671 Einsätzen und danach die Feuerwehr St. Pölten-Stadt mit 616 Einsätzen (Daten lt. EldisSync)

Die Übungsstatistik zeigte 2014 582 Übungen auf. Auch hier wurden von 3.366 Mitgliedern unglaubliche 9.249 Stunden absolviert.
Für sonstige Tätigkeiten im Feuerwehrwesen brachten 5.840 Mitglieder weitere 27.687 Stunden auf.

In der Gesamtstatistik sind dies rund 44.000 FREIWILLIG geleistete Stunden der Mitglieder. Würde man dies mit einer Gehaltsabrechnung (z.B.: Helfer am Bau) mit € 49,- Brutto/Stunde vergleichen, dann haben die freiwilligen Mitglieder der Feuerwehr Krems Stunden im Gesamtwert von 2,2 Millionen Euro unbezahlt abgearbeitet.

Es wurden ein Feuerwehrrettungsboot, ein Telelader inklusive Zubehör sowie ein Mannschaftstransportfahrzeug in Dienst gestellt. Günther Gruber ist neu im Stammpersonal und zuständig für die Instandhaltung der Fahrzeuge sowie Hauptverantwortlicher der Werkstatt.

Abschließend berichtete Kommandant Wolfgang Schön noch über die erbrachten Ausbildungen und gab die Termine für die kommenden Praxisseminare bekannt.

(c) FF Krems/ Wechtl Th.(c) FF Krems/ Wechtl Th.(c) FF Krems/ Wechtl Th.(c) FF Krems/ Wechtl Th.(c) FF Krems/ Wechtl Th.(c) FF Krems/ Wechtl Th.(c) FF Krems/ Wechtl Th.(c) FF Krems/ Wechtl Th.


2. Kommandant-Stellvertreter Johann Steindl berichtete über die Tätigkeiten der einzelnen Sachgebiete und zeigte in eindrucksvollen Bildern was hier das ganze Jahr über geleistet wurde.

Leiter des Verwaltungsdienstes Gerhard Urschler lobte die gute Arbeite der Bezirksalarmzentralen. Erstmals konnte laut dem Eldis-Sync Auswertung gezeigt werden das die BAZ Krems um 784 Einsätze mehr als die Landeswarnzentrale disponiert hat. Es wurden in der Feuerwehr Krems Digitalpager zur Alarmierung der Mitglieder angekauft. Auch weitere Funkgeräte um die Kommunikation mit den Atemschutztrupps zu erleichtern konnten 2014 beschafft werden.

Beim Kassenabschluss für das Jahr 2014 konnte eine Summe von 75.863,92 Euro als derzeitigen Kassabestand genannt werden. Der Rechnungshauptprüfer Martin Weber und Egon Blüml berichtete über eine tolle Führung der jeweiligen Kassen und waren sehr zufrieden.

Für das Jahr 2015 wurden rund 931.000,00 € für den Neuankauf von Fahrzeugen und Ausrüstung sowie die Betriebs und Instandhaltung vorangeschlagen.

Jugendbetreuerin Johanna Stoiber konnte für 12 Jugendliche das Versprechen der Feuerwehrjugend verlesen. Nach der Jugend wurden die 15 neuen Kremser Feuerwehrmänner angelobt und in den Aktivstand überstellt.

(c) FF Krems/ Wechtl Th.(c) FF Krems/ Wechtl Th.(c) FF Krems/ Wechtl Th.(c) FF Krems/ Wechtl Th.(c) FF Krems/ Wechtl Th.

Ernennungen & Beförderungen:

Michael Schandl wurde zum Löschmeister befördert
Martin Weber wurde zum Gruppenkommandanten ernannt und zum Löschmeister befördert.

Auszeichnungen:

Stefan Topf bekam die Kremser Feuerwehrmedaille in Bronze
Karl Plutsch bekam die Kremser Feuerwehrmedaille in Silber
Ewald Mayr sen. bekam Dank und Anerkennung der Stadt Krems
Leopold Koller bekam Dank und Anerkennung der Stadt Krems
Franz Lechner bekam Dank und Anerkennung der Stadt Krems
Walter Huber bekam die Verdienstmedaille des NÖ LFV 3. Klasse in Bronze
Martin Schaar bekam die Verdienstmedaille des NÖ LFV 3. Klasse in Bronze
Hans-Günter Schandl bekam das Ehrenzeichen für 60 Jahre verdienstvolle Tätigkeit des NÖLFV
Konrad Weber bekam das Ehrenzeichen für 60 Jahre verdienstvolle Tätigkeit des NÖLFV
Robert Winiwarter bekam das Ehrenzeichen für 70 Jahre verdienstvolle Tätigkeit des NÖLFV
Bürgermeister a.D. Ing. Erich Grabner erhielt den 6. Kremser Feuerwehrmann

Nach den Grußworten von Bürgermeister Reinhard Resch und Viertelskommandant Erich Dangl durfte Ludwig Kapfhammer von unserer Partnerfeuerwehr Passau seine Grußworte überbringen.

Nach insgesamt 1,5 Stunden konnte Kommandant Wolfgang Schön die Mitgliederversammlung beenden und lud die zahlreich erschienenen Kameraden zu einem kleinen Imbiss und gemütlichem Beisammensein ein.