Fahrzeugüberschlag auf B37a auf Höhe Hollenburg

von Johann Steindl, Manfred WimmerZuletzt am Samstag, 1. Juli 2017 geändert.
Bislang 2826x gelesen.

Glück im Unglück hatte am Abend des 20. Juni 2017 eine PKW-Lenkerin in Hollenburg. Auf der B37a auf Höhe Hollenburg in Fahrtrichtung Krems geriet ihr Fahrzeug von der Fahrbahn ab, schlitterte über die Straßenböschung, überschlug sich und kam erst nach rund 100 Metern auf einem Begleitweg zum Stillstand. Ersthelfer versorgten die verletzte Lenkerin bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte.

Um 19:50 Uhr wurde die Feuerwache Krems–Hollenburg mittels Pager alarmiert. Die Einsatzkräfte besetzten Tank Hollenburg und ein Mannschaftstransportfahrzeug und rückten zur Einsatzstelle aus.

Die Fahrzeuglenkerin konnte vorerst selbstständig ihr Fahrzeugwrack verlassen, musste sich dann aufgrund gesundheitlicher Probleme auf den Rücksitz begeben. Ersthelfer versorgten die verletzte Fahrzeuglenkerin und alarmierten die Rettungskräfte. Beim Eintreffen der Feuerwache Hollenburg der Freiwilligen Feuerwehr Krems versorgte das bereits anwesende Rote Kreuz Krems die Patientin. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr stabilisierten das Fahrzeug mit Rollschläuchen und errichteten einen zweiten Zugang für den Rettungsdienst.

Dazu mussten die Reste der hinteren Türe – ein Teil lag einige Meter weiter beim touchierten Baum – geöffnet werden. Mit einem Brecheisen und einen großen Bolzenschneider konnte diese Aufgabe rasch und für die Patientin schonend erledigt werden. In weiterer Folge wurde die Frau im Fahrzeug auf einen Schaufeltrage gelagert und damit von den Feuerwehrmännern zum Rettungstransportwagen getragen. Dort wurde sie umgelagert auf eine Vakummatratze und in das Universitätsklinikum Krems transportiert.


Das verunfallte Fahrzeug wurde von einem privaten Abschleppunternehmen abtransportiert . Nach dem Beseitigen von Fahrzeugtrümmern von der Einsatzstelle rückten die Feuerwehrkräfte wieder ein und konnten die Einsatzbereitschaft herstellen.

(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer

Eingesetzte Kräfte:

8 Einsatzkräfte der Feuerwehr

1 Mannschaftstransportfahrzeug
1 Tanklöschfahrzeug

FW Hollenburg

Polizei
Rettung