Brand in Geschäft rasch gelöscht

von Alfred Dunshirn / Christoph Firlinger (Fotos)Zuletzt am Dienstag, 21. Februar 2017 geändert.
Bislang 2902x gelesen.

Ein Brand in einem Geschäftslokal eines Einkaufszentrums in Landersdorf (Krems) beschäftigte am Abend des 17. Februar 2017 die Einsatzkräfte der Feuerwehr Krems. Zunächst war ein automatischer Brandmeldealarm in der Bezirksalarmzentrale Krems eingegangen. Bei der Erkundung durch die Mannschaft des ersteingetroffenen Tanklöschfahrzeuges der Hauptwache stellte sich heraus, dass es sich um einen Brand im hinteren Bereich einer Trafik handelte. Daraufhin wurde die Alarmstufe erhöht, in kürzester Zeit rückten weitere Fahrzeuge der Hauptwache zum Einsatzort aus (siehe auch das Alarmierungsprotokoll).

Da das betroffene Geschäft bereits geschlossen hatte, gestaltete sich der Zugang zum Brandherd für die Einsatzkräfte als schwierig. "Zusätzlich waren Mängel im Vorbeugenden Brandschutz festzustellen, beispielsweise war kein Schlüssel in dem für die Feuerwehr vorgesehenen Schlüsseltresor vorhanden", so der Einsatzleiter.
Der bereits heruntergelassene Rollbalken musste gewaltsam mit Brechwerkzeug geöffnet werden. Mit einem Hubwagen wurde das Gitter noch weiter angehoben, sodass erste Einsatzkräfte in das Objekt vordringen konnten.
Trotz dieser widrigen Umstände arbeiteten sich die Feuerwehrkräfte zügig zum Brandherd vor, ein Atemschutztrupp löschte umgehend den Brand. Mit einer Wärmebildkamera wurde das Geschäft sowie die angrenzenden Bereiche auf mögliche Glutnester hin abgesucht. Parallel dazu wurde mit einem Elektro-Hochdrucklüfter das Objekt vom Brandrauch befreit.
Des Weiteren unterstützten die Einsatzkräfte der Feuerwehr die Brandursachenermittler bei ihrer Tätigkeit.

Etwas mehr als eine Stunde nach Alarmierung waren die Einsatzkräfte wieder in die Hauptwache eingerückt.

 


Eingesetzte Kräfte:

31 Einsatzkräfte der Feuerwehr

1 Drehleiter
1 Hilfeleistungsfahrzeug
1 Mannschaftstransportfahrzeug
3 Tanklöschfahrzeuge

BFK
Brandursachenermittler
Polizei
Rettung