Verkehrsunfall - Zug gegen PKW

von FF Etsdorf & Christoph FirlingerZuletzt am Donnerstag, 2. Februar 2017 geändert.
Bislang 3532x gelesen.

Am Donnerstag, den 2. Februar 2017 wurde die Feuerwehr Etsdorf mittels Sirene und SMS zu einem schweren Verkehrsunfall im Gleisbereich beim Bahnübergang in der Oberen Marktstraße/Kellergasse alarmiert.
Aus bisher ungeklärter Ursache kam ein Fahrzeug auf dem Gleisbereich der ÖBB zu stehen und konnte nicht mehr von den Gleisen bewegt werden. Noch bevor der herannahende Zug den PKW erfasste, konnte die Fahrzeuglenkerin ihr Auto verlassen. Durch die Wucht des Zusammenstoßes mit dem Zug wurde das Fahrzeug mehrere Meter weggeschleudert und kam im Bahngraben zu liegen.

Unverzüglich nach der Alarmierung rückte die FF Etsdorf zum Einsatzort aus. Die Einsatzstelle wurde abgesichert sowie eine Beleuchtung aufgebaut. Nach Freigabe des Fahrzeuges durch die Polizei und den ÖBB-Einsatzleiter wurde das Unfallfahrzeug geborgen und gesichert abgestellt.
Auf Anfrage des ÖBB-Einsatzleiters unterstütze die Feuerwehr Etsdorf den Zugbegleiter bei der Räumung des Zuges. Im Anschluss wurden die Fahrgäste der verunfallten Zuggarnitur zum Bahnhof nach Hadersdorf transportiert. Das verunfallte Fahrzeuge wurde durch ein privates Abschleppunternehmen abtransportiert und danach die Fahrbahn von der Feuerwehr gereinigt. Nach der Freigabe durch den Straßenerhalter konnten die letzten Mitglieder wieder in das Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.


Eingesetzte Kräfte:

11 Einsatzkräfte der Feuerwehr

1 Kleinrüstfahrzeug
1 Mannschaftstransportfahrzeug
1 Tanklöschfahrzeug

FF Etsdorf

Polizei