-8°C: Rohrbruch in der Landersdorfer Hauptstraße

von Christoph GruberZuletzt am Montag, 16. Jänner 2017 geändert.
Bislang 4811x gelesen.

Am 7.1.2017 kurz nach 0:30 Uhr bemerkte ein Mitglied der Feuerwehr Krems massiven Wasseraustritt auf der Landerdorfer Hauptstraße und meldete dies per Notruf. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Krems rückten kurz nach der Alarmierung mit zwei Hilfeleistungsfahrzeugen sowie einem Mannschaftstransportfahrzeug aus (siehe auch das Alarmierungsprotokoll).

An der Einsatzstelle wurde festgestellt, dass die Straße bereits massiv unterspült war und in zwei Objekte Wasser eindrang. Die Feuerwehr sorgte sofort dafür, dass die in der Umgebung parkenden Fahrzeuge den betroffenen Bereich verließen, leuchteten die Einsatzstelle aus und unterstützten das Wasserwerk bei der Absperrung der betroffenen Wasserleitung.

Aufgrund der tiefen Temperaturen galt es mit besonderer Vorsicht vorzugehen, vor allem die Anwohner, die ihre Fahrzeuge umparkten, wurden hier von den Einsatzkräften unterstützt.

Nachdem der Wasseraustritt gestoppt wurde, begutachteten die Führungskräfte der Feuerwehr die betroffenen Objekte und stellten fest, dass der Großteil des Wassers selbstständig abfloss. Lediglich ein Schacht wurde mit dem Nasssauger trocken gelegt.
 

(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer

Nach etwa 1,5 Stunden waren alle Tätigkeiten der Gefahrenabwehr beendet und nach Rücksprache mit dem Wasserwerk rückten die Einsatzkräfte der Feuerwehr ab.

 

 

 


Eingesetzte Kräfte:

15 Einsatzkräfte der Feuerwehr

2 Hilfeleistungsfahrzeuge
1 Mannschaftstransportfahrzeug

FW Hauptwache

Gemeinde
Polizei
Straßenerhalter