Feuerwehrhaus Egelsee: Einladung zur Spatenstichfeier

von Gernot RohrhoferZuletzt am Sonntag, 11. Dezember 2016 geändert.
Bislang 2404x gelesen.

„Die Feuerwache Egelsee zeichnet sich durch eine besonders hohe Einsatzbereitschaft bei Brandfällen aus und erfüllt wichtige Funktionen im gesellschaftlichen Leben. Das neue Feuerwehrhaus soll dieses Engagement unterstreichen", sagt Bürgermeister Reinhard Resch in einer Aussendung der Stadt Krems und lädt die Alauntaler, Egelseer und Scheibenhofer Bevölkerung zur Spatenstichfeier am 19. Dezember ein.

Das Grundstück, auf dem das Feuerwehrhaus errichtet wird, ist 3.800 Quadratmeter groß und befindet sich in der Sandlstraße. Nach Angaben der Stadt erfülle der Neubau alle technischen und funktionalen Anforderungen an eine moderne Einsatzeinrichtung. Der Stadtsenat hatte im April grünes Licht für einen Architekturwettbewerb gegeben. Den Zuschlag erhielt Ende Juni der Kremser Architekt Thomas Tauber, im Juli wurde er schließlich mit der Generalplanung beauftragt.

Architekt Thomas TauberArchitekt Thomas TauberArchitekt Thomas Tauber

Die geplanten Errichtungskosten für das neue Feuerwehrhaus betragen 1,3 Millionen Euro und werden zwischen der Stadt (700.000 Euro), dem Land Niederösterreich (400.000 Euro) und der Feuerwache Egelsee (200.000 Euro) aufgeteilt. Für den Grundstückskauf kam zur Gänze die Stadt auf. "Wir verstehen die Unterstützung der Gemeinde als klaren Auftrag. Wir werden deshalb mit großem Engagement dafür sorgen, dass Begeisterung und Einsatzbereitschaft erhalten bleiben und sich die Bevölkerung von Egelsee weiterhin sicher fühlen kann", sagt der Kommandant der Feuerwache Egelsee, Dominik Dobler. Die Spatenstichfeier beginnt um 11.00 Uhr, für das leibliche Wohl ist gesorgt.