Hund von Dach gerettet

von Alfred DunshirnZuletzt am Dienstag, 20. September 2016 geändert.
Bislang 2319x gelesen.

Am Nachmittag des 15. September 2016 ging in der Bezirksalarmzentrale Krems die Meldung über einen Hund ein, der sich auf dem Dach eines Wohnhauses in der Hohensteinstraße befand und sich nicht selbständig aus seiner Lage befreien konnte. Die vom Diensthabenden alarmierte Hausmannschaft der Hauptwache besetzte umgehend die Drehleiter sowie ein Hilfeleistungsfahrzeug und rückte zur Einsatzstelle aus (siehe auch das Alarmierungsprotokoll).

Der Hund befand sich am Dach eines zweigeschoßigen Hauses im Bereich des Schneefanggitters, aus dem er sich nicht mehr eigenständig befreien konnte. Die Drehleiter wurde rasch in Stellung gebracht, während die restlichen Einsatzkräfte die Absicherung der Einsatzstelle übernahmen. Über den Korb der Drehleiter näherten sich zwei Feuerwehrkräfte dem Hund, hoben ihn in den Korb und brachten ihn dann von seinem gefährlichen Ausflug auf der Dachschräge zurück auf die ebene Erde.

(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer

Dort wurde er betreut, bis er der Tierrettung übergeben wurde, welche die weitere Versorgung des Hundes übernahm. 

Nach etwas mehr als einer halben Stunde rückten die Einsatzkräfte wieder in die Hauptwache ein.
 


Eingesetzte Kräfte:

14 Einsatzkräfte der Feuerwehr

1 Drehleiter
1 Hilfeleistungsfahrzeug

FW Hauptwache

Polizei
Tierrettung