Neuer Vorwarn-Anhänger bei Partnerfeuerwehr Passau

von FF PassauZuletzt am Donnerstag, 25. August 2016 geändert.
Bislang 2323x gelesen.

Eine bisher einmalig bei einer Feuerwehr in Deutschland eingesetzte Gerätschaft zur Absicherung von Einsatzkräften, speziell bei Einsätzen auf Bundesautobahnen, wurde durch den Oberbürgermeister der Stadt Passau Jürgen Dupper symbolisch an den Kommandanten der Feuerwehr Heining, Markus Freundorfer, den stellv. Zugführer Löschzug Hauptwache, Manfred Fasching, und den Zugführer Löschzug Hauptwache und Stadtbrandinspektor, Andreas Dittlmann, übergeben.

Insbesondere durch das große Engagement von Oberbürgermeister Jürgen Dupper, dem die Sicherheit seiner Einsatzkräfte stets am Herzen liegt, und durch den Einsatz des ehem. Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr MdB Andreas Scheuer konnte die Anschaffung dieser wichtigen Gerätschaft realisiert werden.

Der Vorwarnanhänger Overhead der Fa. Franz Janschitz Ges.m.b.H aus Österreich warnt sicher und zuverlässig alle Verkehrsteilnehmer vor nachfolgenden Gefahren bzw. Einsatzstellen. Im Speziellen aber werden all jene gewarnt, denen die Sicht auf den am Pannenstreifen platzierten Vorwarnanzeiger bzw. Verkehrssicherungsanhänger durch auf der rechten Fahrspur fahrende oder bereits zum Stillstand gekommene LKW verstellt ist. Denn vor allen Dingen Verkehrsteilnehmer in diesem Bereich, der sog. Überholspur, fuhren mangels Information in der Vergangenheit oftmals viel zu schnell an eine Einsatzstelle heran, was bereits des Öfteren zu gefährlichen Situationen geführt hat.

Diese Gerätschaft stellt somit einen enormen Zugewinn an optischer Absicherung und somit zum zusätzlichen Schutz der sich am Einsatz befindlichen Mannschaft dar. Gerade auf einer durch PKW und LKW stark frequentierten Autobahn, wie eben der BAB A3, eine äußerst sinnvolle Vorgehensweise. Über eine hydraulisch hochfahrbare Anzeigetafel, welche auf eine Höhe von 6 Metern ausgefahren wird, kann jeder Verkehrsteilnehmer direkt über dem rechten Fahrstreifen rechtzeitig und immer gut sichtbar informiert werden. Durch die frei programmierbaren dreifarbigen LED-Anzeigen, ist es theoretisch möglich den Verkehrsteilnehmern genaueste Informationen in Form von Texten, Symbolen, Verkehrszeichen oder Animationen zu übermitteln und somit seine Aufmerksamkeit zu erreichen.

Vorübergehend ist der Anhänger beim Löschzug Hauptwache der Freiwilligen Feuerwehr Passau untergebracht und wird von dieser auf Anforderung der Einsatzleitung zusätzlich zu vorhandenen Verkehrssicherungsanhängern zum Einsatz verbracht. Sobald die Feuerwehr Heining über entsprechende Unterstellkapazitäten in einem neuen Feuerwehrgerätehaus verfügt wird dieser dann an sie übergeben und von dort entsprechenden Einsätzen zugeführt. Das entsprechende Zugfahrzeug, ein GW-L2, ist bereits vorhanden.

Hier geht's zum Webauftritt der FF Passau.