Brennender Reisebus am Welterbeplatz

von Christoph Gruber & Manfred WimmerZuletzt am Sonntag, 21. August 2016 geändert.
Bislang 4003x gelesen.

Ein brennender Reisebus störte am 21. August 2016 die sonntägliche Ruhe der Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Krems. Aus unbekannter Ursache begann ein abgestellter Reisebus im Bereich des Fahrersitzes zu brennen. Um 9.21 Uhr wurde die Feuerwachen Stein und Hauptwache zum Brandeinsatz am Welterbeplatz alarmiert (siehe auch das Alarmierungsprotokoll).

Nach kurzer Anfahrt wurde ein stark rauchender Reisebus vorgefunden, welcher im Bereich des Fahrersitzes offene Flammen zeigte und im gesamten Innenraum stark verraucht war. Über die Notentriegelung der vorderen Türe konnte sich ein Atemschutztrupp direkten Zugang zum Brandherd verschaffen. Ein Atemschutztrupp ging mit einer Löschleitung  vor und konnte rasch den Brand bekämpfen und ablöschen, ehe das Feuer auf den ganzen Bus übergriff.

Nach einer Kontrolle mit der Wärmebildkamera und Entfernen von diversen Wandverkleidungen konnten die letzten Glutnester rasch gefunden und abgelöscht werden.

Nach dem Abklemmen der Fahrzeugbatterien und der Reinigung des Parkplatzes von Glasscherben wurde das Fahrzeug an einen Vertreter des Touristikunternehmens übergeben.

(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer

 

Die angrenzend parkenden Autobusse blieben aufgrund des raschen Eingreifens und der perfekten Alarmierungskette unbeschädigt.

Nach dem Versorgen und Reinigen der verwendeten und kontaminierten Geräte und Schutzbekleidung konnte nach 90 Minuten der Einsatz beendet werden.


Eingesetzte Kräfte:

35 Einsatzkräfte der Feuerwehr

1 Hilfeleistungsfahrzeug
1 Kleinlöschfahrzeug
1 Kommandofahrzeug
2 Tanklöschfahrzeuge

FW Hauptwache
FW Stein

Brandursachenermittler
Gemeinde
Polizei
Rettung