Bootsbergung auf der Donau

von Christoph GruberZuletzt am Freitag, 15. Juli 2016 geändert.
Bislang 3021x gelesen.

Nachdem die Einsatzkräfte vom Aufbau eines Elements des Hochwasserschutzes einrückten, ging am 14. Juli gegen 19:30 Uhr die Meldung  über ein treibendes Ruderboot auf der Donau ein.

Über Funk wurden die Einsatzkräfte alarmiert und unverzüglich wurden das Arbeits- und das Feuerwehrrettungsboot besetzt und die Wasserfahrzeuge begaben sich auf die Suche nach dem Ruderboot (siehe auch das Alarmierungsprotokoll).

Im Bereich des Kremser Hafens konnte das Holzboot gefunden werden, welches vom Arbeitsboot aufgenommen wurde. Es deuteten keine Hinweise auf einen Unfall hin, sondern es ist zu vermuten, dass das Boot durch den erhöhten Pegelstand der Donau weggeschwemmt wurde.

Nach einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.


Eingesetzte Kräfte:

7 Einsatzkräfte der Feuerwehr

1 Mannschaftstransportfahrzeug
2 Sonderfahrzeuge
1 Versorgungsfahrzeug

FW Hauptwache