Nachbarshund schlug Alarm bei Garagenbrand

von Manfred Wimmer und Gernot RohrhoferZuletzt am Mittwoch, 29. Juni 2016 geändert.
Bislang 3896x gelesen.

Die Feuerwehren Gedersdorf, Theiß und Rohrendorf sind in der Nacht auf den 29. Juni 2016 zum Brand einer Garage in Altweidling gerufen worden. Nachbarn wurden durch das Bellen ihres Hundes auf das Feuer aufmerksam und verständigten die Feuerwehr. Kurz nach 3.00 Uhr alarmierte der Disponent der Bezirkslarmzentrale Krems die Einsatzkräfte. 

(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle stand die Garage bereits in Vollbrand. Mit einem umfassenden Löschangriff mit mehreren Strahlrohren konnte die Brandintensität aber rasch gebrochen werden. Während des ersten Löschangriffs, der vom Tanklöschfahrzeug aus durchgeführt wurde, bauten die nachkommenden Kräfte eine Löschwasserversorgung auf, wobei improvisiert werden musste. Eine fixe Saugstelle konnte nicht verwendet werden, da das Saugrohr etwa einen Meter über der Wasseroberfläche abgerostet war. Die Tragkraftspritze wurde daher auf einen Tisch gestellt, mehrere Sauger wurden zusammengekuppelt und ins Wasser gelassen, womit die Löschwasserversorgung mit nur geringer Verzögerung hergestellt war.

Die Nachlöscharbeiten wurden unter Atemschutz vorgenommen. Mit Hilfe einer Wärmebildkamera wurden letzte Glutnester aufgespürt und abgelöscht. Kurz nach 4.00 Uhr konnten die ersten Kräfte wieder einrücken. Um ein Wiederaufflammen zu verhindern, hielt die Feuerwehr Theiß Brandwache.