Deckeneinsturz in Hörfarth - Person verschüttet!

von Christoph FirlingerZuletzt am Donnerstag, 23. Juni 2016 geändert.
Bislang 6978x gelesen.

In Hörfarth (Gemeinde Paudorf) stürzte in den Nachtstunden des 23. Juni 2016 die Tramdecke eines Wohnhauses in sich zusammen. Dabei wurde eine Person unter den Trümmern verschüttet.

Gegen 02:30 Uhr Morgens erreichte die Bezirksalarmzentrale Krems die Meldung über den Vorfall.
Umgehend löste der diensthabende Disponent Sirenenalarm für die Feuerwehren Paudorf, Meidling im Tal und Statzendorf aus. Parallel dazu wurde der Notarztwagen des Roten Kreuz Krems zur Menschenrettung alarmiert. 

(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer

Aus noch unbekannter Ursache gab die Holztramdecke des Gebäudes nach und stürzte in das daruntergelegene Schlafzimmer des Hauses. Eine Person, welche im Bett lag wurde von den Trümmern verschüttet. Die Einsatzkräfte stützten die noch oben hängenden Deckenteile ab, damit nicht noch mehr herunterfällt, und räumten den Schutt zur Seite.  Anschließend konnte sich der Mann glücklicherweise mit eigenen Kräften aus seiner misslichen Lage befreien. Er wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades dem anwesenden Notarztteam übergeben.

Gegen 03:30 waren die Rettungsarbeiten abgeschlossen und die Feuerwehren konnten einrücken.

 


Eingesetzte Kräfte:

FF Meidling im Tal
FF Paudorf

Polizei
Rettung