Übung: Verkehrsunfall auf der Rehberger Haide

von Christoph Andert und Franz Ilkerl jun.Zuletzt am Dienstag, 21. Juni 2016 geändert.
Bislang 2225x gelesen.

In den letzten Zugsübungen wurde das Verhalten bei Verkehrsunfällen geübt. Angefangen bei der Absicherung der Unfallstelle, Sichern des Unfallfahrzeuges bis zur Ersten Hilfe. In der letzten Zugsübung wurden dann alle Themen an Hand einer Einsatzübung abgearbeitet.

Übungsannahme war ein Verkehrsunfall auf einem Feldweg auf der Rehberger Haide im Afergrund. Es galt die Unfallstelle ab zu sichern, das Fahrzeug gegen weiteres Abrutschen zu sichern und die Verletzten zu versorgen.

Während der Erkundung durch das TLF wurde von der Besatzung der Pumpe die Unfallstelle abgesichert. Die Mannschaft des TLF sicherte das Fahrzeug mittels Spanngurt und div. Unterlagsmaterial gegen Erschütterungen und Abrutschen. 3 Personen waren im Fahrzeug. Da 1 Türe offen war und auch hier Spuren einer vierten Person waren, wurde auch die Umgebung abgesucht und man wurde im nahen Waldstück fündig.

Nach ca. 45 Minuten waren alle Verletzten versorgt und die Übung abgearbeitet. Nun konnte wieder aufgeräumt und die Einsatzbereitschaft hergestellt werden.


Eingesetzte Kräfte:

1 Kleinlöschfahrzeug
1 Tanklöschfahrzeug

FW Rehberg