Technologie im Einsatz

von Alfred DunshirnZuletzt am Dienstag, 28. Juni 2016 geändert.
Bislang 2600x gelesen.

Am Dienstag, den 31. Mai 2016, lud der Fundraising Verband Austria in Kooperation mit Microsoft Österreich zum NGO Connection Day nach Wien ein, um gemeinsam mit gemeinnützigen Organisationen aus ganz Österreich über aktuelle technologische Trends und deren Beitrag zur Lösung gesellschaftlicher Probleme zu diskutieren. Praktische Beispiele aus dem Alltag mehrerer NPOs gaben einen Überblick, wie moderne Technologie auch in gemeinnützigen Organisation zu mehr Wirkung und effizienterem Arbeiten führen kann.

Die Firma Microsoft unterstützt NGO, im speziellen auch alle freiwilligen Feuerwehren Österreichs, mit stark vergünstigten Softwarelizenzen. Die Zugangsberechtigungen und Softwarebestellung werden über das Portal Stifter-Helfen unter https://www.stifter-helfen.at/ abgewickelt. Einer der Referenten war der Feuerwehrkommandant von Krems/Donau, Brandrat Gerhard Urschler. Gemeinsam mit Thomas Lutz, Unternehmenssprecher und Leiter  PR bei Microsoft wurde der diesjährige Imagefilm zum gemeinnützigen Engagement des Softwarekonzerns präsentiert.

Als Fallstudie ausgelobt zeigte der Kommandant einer der größten freiwilligen Feuerwehren die unheimliche Verflechtung zwischen Technik und Feuerwehrarbeit auf. Anhand von zahlreichen Beispielen aus der Praxis gelang es Urschler die Notwendigkeit des Einsatzes von modernster Technik, von aktueller Software und Methoden aufzuzeigen. Gerade in Bereichen, wo hochkomplexe Systeme zu gefährlichen Situationen geführt haben, wo zeitkritisch gehandelt werden muss, sind technische Lösungen zwingend erforderlich. Technik muss wohlüberlegt eingesetzt werden, aber ohne Technik ist es nicht möglich, die durch Technik erzeugten Probleme zu lösen.

Derartige Systeme sind sowohl in der Anschaffung als auch im Erhalt teuer, die freiwilligen Feuerwehren sind hier auf Sponsoren angewiesen - die Unterstützung durch Microsoft ist hier nicht nur strategisch immens wichtig sondern sichert Qualität - und ganz ohne zu übertreiben: diese Technik rettet Leben.