Bergung eines verunfallten Streifenwagens

von Christoph GruberZuletzt am Freitag, 22. April 2016 geändert.
Bislang 3676x gelesen.

Im Zuge einer dienstlichen Anhaltung kollidierte am 21. April 2016 ein Fahrzeug mit einem Streifenwagen der Autobahnpolizeiinspektion Krems auf der B37 bei Gneixendorf. Die unverletzten Beamten forderten um 2:37 Uhr die Feuerwehr Krems zum Entfernen des Fahrzeuges von der Unfallstelle an.

Seitens der Bezirksalarmzentrale Krems wurden die Feuerwachen Gneixendorf und Hauptwache zur Fahrzeugbergung auf die Bundesstraße alarmiert (siehe auch das Alarmierungsprotokoll).

Wenige Minuten nach der Alarmierung rückten bereits zwölf Mann mit zwei Hilfeleistungsfahrzeugen sowie ein Wechselladefahrzeug zur Unfallstelle aus.

Routiniert wurde die Absicherung des Unfallortes erweitert, der verunfallte Streifenwagen auf das Wechselladefahrzeug verlastet und von der Bundesstraße gebracht.

(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer

 

Knapp zwei Stunden nach der Alarmierung konnte der Einsatz beendet werden und die Nachtruhe fortgesetzt werden.  

 

ORF NÖ - Verfolgungsjagd von St.Pölten bis Krems


Eingesetzte Kräfte:

12 Einsatzkräfte der Feuerwehr

2 Hilfeleistungsfahrzeuge
1 Wechselladefahrzeug mit Kran

FW Gneixendorf
FW Hauptwache

Polizei