LKW aus misslicher Lage befreit (Maigen/Weinzierl a. Walde)

von Manfred WimmerZuletzt am Mittwoch, 23. März 2016 geändert.
Bislang 4012x gelesen.

Beim Zurücksetzen auf einer schmalen Hauszufahrt kam ein Fahrzeuglenker am 16. März 2016 in Maigen, Gemeinde Weinzierl am Walde, mit seinem Müllpresswagen über den Fahrbahnrand hinaus und drohte in den angrenzenden Acker zu stürzen.
Da die Situation aussichtslos war und das Fahrzeug nicht mehr bewegt werden konnte ohne ein Umstürzen zu riskieren, wurde die Feuerwehr zu Hilfe gerufen. Die Bezirksalarmzentrale Krems alarmierte die Freiwillige Feuerwehr Weinzierl und die FF Krems an der Donau mit dem Kranfahrzeug.

Ein örtliches Winterdienstunternehmen eilte in der Zwischenzeit, vom Kommandanten der FF Weinzierl informiert, mit einem Traktor und einer 6 to Forstseilwinde zu Hilfe. Die Seilwinde wurde am oberen Rahmen des Aufbaus angeschlagen und so das Fahrzeug bis zum Eintreffen der Feuerwehr gegen das Umstürzen gesichert. Nachdem die Einsatzkräfte den Einsatzort erreicht hatten, wurde die Bergung vorbereitet. Der Einsatzleiter entschied sich, eine weitere Feuerwehr mit einer Seilwinde nachalarmieren zu lassen.

Bis zum Eintreffen der Feuerwehr Senftenberg wurde von den anwesenden Einsatzkräften mit Kanthölzern ein geeigneter Unterbau geschaffen, um das Schwerfahrzeug leichter aus seiner misslichen Lage befreien zu können. Nach dem Anschlagen der beiden Seilwinden am Aufbau und der 20 to Seilwinde des Kranfahrzeuges an der Abschleppöse konnte der Lkw mühelos wieder auf festen Untergrund gezogen werden.

(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer

Nach kurzer Zeit konnte die Bergung abgeschlossen werden und die drei eingesetzten Feuerwehren wieder einrücken. Der Müllpresswagen konnte ohne Beschädigungen von der Feuerwehr geborgen werden und seine Fahrt selbstständig fortsetzen.


Eingesetzte Kräfte:

FW Hauptwache

FF Senftenberg
FF Weinzierl/Walde