Dienstag, 1. September 2015

Kremstal: Autofahrer bei Unfall getötet

von Gernot Rohrhofer

Mail an den Autor

Zuletzt am Freitag, 4. September 2015 geändert.

Bislang 5645x gelesen.

Zu einem folgenschweren Verkehrsunfall ist es am Montagnachmittag auf der Landesstraße 73 im Kremstal gekommen. Zwischen Königsalm und Meisling ist ein 53-jähriger Mann aus noch unbekannter Ursache mit seinem Pkw auf die Gegenfahrbahn gekommen und mit einem Kleintransporter zusammengestoßen. Der Mann wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle gestorben ist.

Feuerwehr Krems / Manfred WimmerFeuerwehr Krems / Manfred WimmerFeuerwehr Krems / Manfred WimmerFeuerwehr Krems / Manfred WimmerFeuerwehr Krems / Manfred WimmerFeuerwehr Krems / Manfred WimmerFeuerwehr Krems / Manfred Wimmer


Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde der Motorblock aus dem Pkw des 53-Jährigen gerissen, beim Kleintransporter wurde die linke Vorderachse ausgerissen. Der Disponent der Bezirksalarmzentrale alarmierte um 15.45 Uhr die Feuerwehren Senftenberg, Gföhl, Imbach, Stratzing und Krems (siehe auch das Alarmierungsprotokoll). Die Feuerwehren Gföhl und Senftenberg führten unter Einsatz des hydraulischen Rettungssatzes die Bergung des getöteten Autofahrers durch. Die Feuerwehr Krems transportierte sein Fahrzeug ab.

Während des Feuerwehreinsatzes und der Unfallaufnahme durch die Polizei war die L73 gesperrt. Der Lenker des Kleintransporters, nach Angaben der Landespolizeidirektion ein 35-jähriger Mann aus dem Bezirk Tulln, wurde verletzt und vom Roten Kreuz ins Krankenhaus nach Krems gebracht. Im Einsatz war auch die Straßenmeisterei, die die Fahrbahn gemeinsam mit der Feuerwehr säuberte.

Eingesetzte Kräfte:
FF Senftenberg
FF Gföhl
FF Imbach
FF Stratzing
FF Krems

Polizei
Rotes Kreuz
Straßenmeisterei