Sonntag, 5. Juli 2015

Zeitnehmergruppe erfolgreich am FireCup

von Gerhard Urschler

Mail an den Autor

Zuletzt am Dienstag, 7. Juli 2015 geändert.

Bislang 2889x gelesen.

Bei den Landesfeuerwehrleistungsbewerben 2015 in Mank im Bezirk Melk gab es eine Premiere: Der Landesfeuerwehrverband hat in einem ersten Schritt Geräte angekauft, um die Zeitnehmung beim Staffellauf zu ermöglichen. Diese Geräte wurden mit EDV-Equipment ergänzt und von feuerwehreigenen Spezialisten bedient.

Aufgrund des sehr sportlich bemessenen Vorbereitungszeitraums kam die Zeitnehmergruppe ganz schön ins Schwitzen, die Generalprobe vor 14 Tagen war noch recht durchwachsen, der anschließende Bezirksbewerb in Amstetten ermöglichte es aber das neue Equipment zu beherrschen und sauber zu konfigurieren.

Die Großbildanzeigen kamen aus verschiedensten Bezirken (hier besonderen Dank an die FF Weiten für die besondere Unterstützung), die NÖ Funkwerkstätte kümmerte sich um die Antennentechnik und die Spezialverkabelung, die IT-Abteilung des NÖLFV hat EDV-Komponenten vorbereitet und eine spezielle Softwarelösung sorgte für das gelungene Zusammenspiel.

Besonders gefordert war das handverlesene "Taggy-Team" nach dem Abschluss des Feuerwehrleistungsbewerbes, hier musste ja die ganze Anlage abgebaut und im Stadion wieder für den Firecup aufgebaut werden. Geübte Handgriffe sitzen aber gut, die Leistung des Teams stand auf seine Art den Leistungen der Sportler auf den Bewerbsbahnen um nichts nach.

Jetzt geht es in die zweite Runde: für 2016 gibt es bereits spannende Ideen und Vorschläge den Ablauf noch weiter zu verbessern. Ziel ist es ja nicht nur die Ergebnisse fehlerfrei zur Wertung weiterzuleiten, sondern auch den Bewerbsgruppen ein angenehmes Bewerbserlebnis zu bieten und unnötige Wartezeiten zu vermeiden.

In Mank wurden hier alle Erwartungen erfüllt - das Feuerwehrwesen hat wieder bewiesen, dass Organisationstalent und persönlicher Einsatz zu höchst professionellen Ergebnisse führen.

Danke für Eure Mithilfe, das Taggy-Team vor den Vorhang!

Freiwillige Feuerwehr Krems/Donau - Zeitnehmergruppe erfolgreich am FireCupv.l.n.r.: Johann Neubauer, Andreas Herndler, Nikolaus Lipp, Werner Braun, Andreas Kautz, Erich Bachmayer, Josef Steiner, Gerhard Urschler, Stephan Steller; kniend: Markus Höbarth, Egon Blüml