Freitag, 5. Juni 2015

Waldbrand in Scheibenhof

von Christoph Gruber

Mail an den Autor

Zuletzt am Freitag, 5. Juni 2015 geändert.

Bislang 4305x gelesen.

Gegen 9:40 Uhr ging am 5.6.2015 ein Notruf über einen Waldbrand im Ortsteil Scheibenhof ein. Im Bereich des Waldschlösselwegs kam es zu einer Brandausbreitung.
Gemäß Alarmplan wurde seitens der Bezirksalarmzentrale Krems die Feuerwehr Krems mit den Feuerwachen Egelsee, Hauptwache, Rehberg und Stein alarmiert (siehe auch das Alarmierungsprotokoll).

Innerhalb weniger Minuten machten sich mehrere Löschfahrzeug von den vier Standorten am Weg zur Einsatzstelle. Das Egelseeer Tanklöschfahrzeug traf als erstes ein und nahm unverzüglich eine Löschleitung vor. Um zum Brandherd zu gelangen mussten ca. 200 m Schlauchleitung verlegt werden. Geschützt mit Atemschutzgeräten konnten die ersten Trupps die Brandausbreitung schnell unter Kontrolle bringen. Um auch die letzten Glutnester abzulöschen wurden vier Atemschutztrupps eingesetzt.


(c) Wimmer M. (c) Wimmer M. (c) Wimmer M.

Vor allem das Auseinanderräumen der div. Holzhaufen forderte das Personal. Noch während die Brandbekämpfung im Gange war, wurden die vorderen Löschfahrzeuge mit zusätzlichem Löschwasser versorgt, und ebenfalls wurde das Wasserwerk über den Einsatz informiert um die Hochbehälter im Auge zu behalten.

(c) Wimmer M. (c) Wimmer M. (c) Wimmer M. (c) Wimmer M. (c) Wimmer M. (c) Wimmer M. (c) Wimmer M. (c) Wimmer M. (c) Wimmer M. (c) Wimmer M. (c) Wimmer M. (c) Wimmer M. (c) Wimmer M. (c) Wimmer M.

Eine Stunde nach der Alarmierung konnte „Brand aus“ gegeben werden und die Aufräumarbeiten begonnen werden. Nach dem Aufräumen und Wiederherstellen der Einsatzbereitschaft konnte gegen 11: 40 Uhr die letzte Feuerwache in das Feuerwehrhaus einrücken.

Eingesetzte Kräfte:
4 Tanklöschfahrzeuge
2 Kleinlöschfahrzeuge
1 Wechselladefahrzeug mit 5000l Wassertank
3 Mannschaftstransportfahrzeuge
ca. 35 Mann