Samstag, 11. April 2015

Zimmerbrand in Maigen (Gde. Weinzierl/ Walde)

von Florian Stierschneider

Mail an den Autor

Zuletzt am Dienstag, 14. April 2015 geändert.

Bislang 3394x gelesen.

Ein glimpflich ausgeganger Zimmerbrand in der Kastralgemeinde Maigen in der Gemeinde Weinzierl am Walde forderte am Samstagnachmittag 4 Feuerwehren. Eine günstige Tageszeit und ein beherztes Eingreifen durch einen Bewohner verhinderte Schlimmeres!

Gegen 13 Uhr, 11.04.2015, alarmierte der diensthabende Disponent der Bezirksalarmzentrale Krems, nach Entgegennahme eines Notrufes, die zuständigen Feuerwehren Weinzierl, Nöhagen und Stixendorf laut Alarmplan zu einem Zimmerbrand nach Maigen.


Durch die Tageszeit, Samstag Nachmittag, konnten die Feuerwehren rasch zum Einsatzort ausrücken. Ein Bewohner konnte noch vor eintreffen der Feuerwehr mittels Handfeuerlöscher eine erste Brandbekämpfung durchführen. Dadurch musste der eingesetzte Atemschutztrupp des ersteintreffenden Tanklöschfahrzeuges der FF Weinzierl nur mehr ein eingedämmtes Feuer mittels Hochdruckrohr löschen.

Der beherzte Bewohner wurde zur Kontrolle von den Rettungssanitätern des anwesenden Roten Kreuzes ins Universitätsklinikum Krems gebracht.

Während die nachalarmierte FF Senftenberg mit dem Sondergerät anrückte, konnten die ersten Mannschaften wieder in ihre Feuerwehrhäuser einrücken. Anschließend wurde das Haus mittels Druckbelüfter vom Brandrauch befreit. Mit dem ebenfalls aus Senftenberg angeforderten Atemluftkompressor konnten die leeren Atemluftflaschen wieder befüllt werden.

Während der Aufräumarbeiten der Feuerwehr, nahm die Brandermittlung der Polizei bereits ihre Arbeit auf. Die Brandursache stand nach Einsatzende noch nicht fest.

Eingesetzte Kräfte:
FF Weinzierl/ Walde
FF Nöhagen
FF Stixendorf
FF Senftenberg mit Druckbelüfter und Atemluftkompressor
BFKDO Krems Pressedienst

Rotes Kreuz Krems, 1 Rettungstransportwagen
Polizei Weissenkirchen
Brandermittlung Polizei