Samstag, 1. August 2015

Schadstoffeinsatz in Rastenfeld: Austritt von Buttersäure

von Christoph Firlinger

Mail an den Autor

Zuletzt am Donnerstag, 6. August 2015 geändert.

Bislang 4128x gelesen.

Zu einem Zwischenfall mit einer Säure ist es am Samstag, den 1. August in der Gemeinde Rastenfeld gekommen. Eine Packung mit mehreren Ampullen Buttersäure wurde undicht, rund 250ml der Flüssigkeit sind ausgetreten.

Gegen 14:30 Uhr verständigte ein Hausbewohner über den Feuerwehrnotruf 122 die Einsatzkräfte. Noch während des Notrufgespräches wurden die Feuerwehren Rastenfeld, Gföhl und Krems/Donau - Schadstoffgruppe zum örtlichen Chemieunfall alarmiert. Der Disponent wies die anwesenden Personen an, den Gefahrenbereich zu verlassen und auf das Eintreffen der Spezialkräfte zu warten, etwaige kontaminierte Kleidung abzulegen sowie die Feuerwehr einzuweisen. Bei dem Zwischenfall wurde niemand verletzt.


Bei Buttersäure handelt es sich um eine ätzende farblose, ölige Flüssigkeit mit sehr unangenehmen ranzigem Geruch. Unter Atemschutz und Schutzbekleidung der Schutzstufe 2 wurde die Flüssigkeit von der Feuerwehr gebunden bzw. aufgefangen. Die Überreste der Behälter sowie das kontaminierte Material werden fachgerecht entsorgt.

Gegen 16:30 Uhr konnten die eingesetzten Feuerwehren ihre Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

Eingesetzte Kräfte:
FF Rastenfeld
FF Gföhl
FF Krems - Schadstoffgruppe
Polizei