Dienstag, 31. März 2015

Feuer im Kremser Hafen

von Markus Fasching

Mail an den Autor

Zuletzt am Mittwoch, 1. April 2015 geändert.

Bislang 4249x gelesen.

Am Dienstag, den 31. März 2015 ging kurz nach 20:30 Uhr ein Notruf in der Bezirksalarmzentrale Krems ein. Der Notrufmelder berichtete über einen Brand im Bereich einer Treppe am Gelände des Kremser Hafens. Erste Löschversuche mit dem Feuerlöscher scheiterten bereits. Der Disponent alarmierte drei Wachen der Feuerwehr Krems und drei Betriebsfeuerwehren zum Einsatz (siehe auch das Alarmierungsprotokoll).

Bereits bei der Einfahrt zum Kremser Hafen konnten die Einsatzkräfte einen Feuerschein wahrnehmen. Sofort rüsteten sich die Mitglieder mit Atemschutzgeräten aus und legten eine Löschleitung. Nachfolgende Einsatzkräfte bauten eine zweite Löschleitung auf. So konnte rasch ein weiterer Löschangriff begonnen werden.

Da das Stiegenhaus selbst in Flammen stand, wurde ein Weg über das Dach ins Obergeschoss geschaffen. Sturmtief Niklas erschwerte die Löscharbeiten und sorgte für starken Funkenflug. Während zwei Atemschutztrupps mit den Löscharbeiten beschäftigt waren, wurde durch einen weiteren Trupp das Nebengebäude kontrolliert.


Schnell konnten die routinierten Einsatzkräfte den Brand unter Kontrolle bringen. Mithilfe der Wärmebildkamera suchten die Atemschutztrupps bereits 30 Minuten nach dem Alarm nur noch nach Glutnestern um alles sorgfältig ablöschen zu können. Eine Stunde nach dem Alarm konnten bereits alle externen Einsatzkräfte wieder vom Einsatzort abrücken und in ihren Feuerwehrhäusern die Einsatzbereitschaft herstellen.

Die zuständige Betriebsfeuerwehr führte noch eine weitere Stunde eine Brandwache durch und konnte anschließend ebenfalls den Einsatz beenden.

Eingesetzte Kräfte:
FF Krems/Hauptwache
FF Krems/Gneixendorf
FF Krems/Hollenburg
BTF Mierka Donauhafen
BTF Voest Alpine Krems
BTF Metadynea Krems

81 Mann der Feuerwehren
16 eingesetzte Fahrzeuge

Rotes Kreuz Krems
Polizei Krems