Samstag, 07. März 2015

Fahrzeugbergung nach Verkehrsunfall und Brandmeldealarm

von Markus Fasching

Mail an den Autor

Zuletzt am Mittwoch, 11. März 2015 geändert.

Bislang 3499x gelesen.

Am Samstag, den 7. März 2015 wurden die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Krems zu einem Verkehrsunfall bei der Kreuzung Landersdorferstraße-Weinzierl alarmiert. Da sich gerade Mitglieder in der Zentrale befanden, reichte ein Hausalarm um das Schwere Rüstfahrzeug und ein Tanklöschfahrzeug zu besetzen (siehe auch das Alarmierungsprotokoll).

Parallel zu diesem Einsatz ging auch ein Brandmeldealarm eines Kremser Einkaufszentrums in der Bezirksalarmzentrale Krems ein. Auch hier reichte ein Hausalarm um ein weiteres Tanklöschfahrzeug und die Drehleiter zu besetzen und sofort auszurücken (siehe auch das Alarmierungsprotokoll).

Beim Verkehrsunfall wurde niemand verletzt. Ein PKW war fahruntüchtig und musste mittels Radroller auf einen Parkplatz geschoben werden. Das zweite Fahrzeug konnte seine Fahrt fortsetzen. Bereits 30 Minuten nach dem Alarm waren alle eingesetzten Kräfte wieder in der Zentrale eingerückt und die Einsatzbereitschaft konnte hergestellt werden.



Der Brandmeldealarm stellte sich als Täuschungsalarm heraus. Auch hier konnte die Mannschaft nach bereits 20 Minuten wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.

Eingesetzte Kräfte:
2 Tanklöschfahrzeuge
1 Schweres Rüstfahrzeug
15 Mann der FF Krems

Polizei Krems