Freitag, 10. April 2015

Verletzte Person aus Wohnung gerettet

von Markus Fasching

Mail an den Autor

Zuletzt am Samstag, 11. April 2015 geändert.

Bislang 3210x gelesen.

Am Freitag, den 10. April 2015 ging kurz vor 15:00 Uhr eine Anforderung der Drehleiter vom Rettungsdienst in der Bezirksalarmzentrale Krems ein. Der Disponent alarmierte die Hausmannschaft, welche sofort mit der angeforderten Drehleiter zum Einsatzort ausrückte (siehe auch das Alarmierungsprotokoll).

Da die Trage vom Rettungsdienst zu groß für das enge Stiegenhaus war, und die bereits vom Roten Kreuz versorgte Person liegend transportiert werden musste, forderten die Sanitäter die Hilfe der Feuerwehr an. Die Einsatzkräfte mussten aber feststellen, dass es bei dem Objekt keinen Aufstellplatz für die Drehleiter gibt. Somit war eine Rettung über den Korb der Leiter nicht möglich.

Sofort wurde vom Einsatzleiter die Korbschleiftrage mit weiterer Mannschaft nachgefordert. Diese ist etwas kürzer als die Trage des Rettungsdienstes und ging sich im Stiegenhaus aus. Nur wenige Minuten später konnte die Person aus dem eigenen Haus gerettet und wieder an den Rettungsdienst übergeben werden.

(c) FF Krems/M.Wimmer(c) FF Krems/M.Wimmer(c) FF Krems/M.Wimmer(c) FF Krems/M.Wimmer(c) FF Krems/M.Wimmer(c) FF Krems/M.Wimmer(c) FF Krems/M.Wimmer

Bereits 45 Minuten nach der Anforderung konnten die Kräfte der Feuerwehr wieder in die Zentrale einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.

Eingesetzte Kräfte:
1 Drehleiter
1 Kommandofahrzeug
1 Mannschaftstransportfahrzeug
8 Mann der FF Krems

Rotes Kreuz Krems