Mittwoch, 3. Dezember 2014

Verkehrsunfall mit Wild auf der B 37A

von Andrea Steindl

Mail an den Autor

Zuletzt am Mittwoch, 3. Dezember 2014 geändert.

Bislang 3332x gelesen.

In den Abendstunden des 02. Dezember 2014 wurde die Feuerwache Hollenburg mittels Personenrufempfängern zu einem Verkehrsunfall auf die B 37A alarmiert. Um 22:35 Uhr rückten Pumpe Hollenburg und Bus Hollenburg zur Einsatzstelle aus. Die Erkundung des Einsatzleiters ergab: Auf der Richtungsfahrbahn St. Pölten der B 37A auf Höhe Hollenburg erfasste eine PKW Lenkerin mit ihrem PKW ein Wildschwein. Glücklicherweise blieben beide Fahrzeuginsassen unverletzt. Das Fahrzeug stand schwer beschädigt und fahruntüchtig am linken Fahrstreifen. Das rund 100 kg schwere Wildschwein lag bereits verendet im Straßengraben.
Nach der Absicherung der Unfallstelle durch die Autobahnpolizei und die Feuerwehr wurden die ausgelaufenen Betriebsmittel gebunden. Ebenso wurden beide Fahrstreifen der B 37A von den unzähligen herumliegenden Fahrzeugteilen gereinigt. Hierzu musste immer wieder kurzfristig die Richtungsfahrbahn St. Pölten gesperrt werden, um den Einsatzkräften ein sicheres Arbeiten zu gewährleisten.


Der zuständige Jäger transportierte das tote Wildschwein ab. Der verunfallte PKW wurde von einem Automobilclub abgeschleppt.
Nach eineinhalb Stunden rückten die Einsatzkräfte wieder in das Feuerwehrhaus ein.


Eingesetzte Kräfte:
8 Mann der FF Krems – Hollenburg
Pumpe Hollenburg
Bus Hollenburg
Autobahnpolizei Krems
Straßenmeisterei Krems
ÖAMTC