Donnerstag, 30. Oktober 2014

Porsche durch Feuer zerstört

von Markus Fasching

Mail an den Autor

Zuletzt am Donnerstag, 30. Oktober 2014 geändert.

Bislang 4416x gelesen.

Am Donnerstag den 30. Oktober 2014 ging gegen 17:00 Uhr ein Notruf über einen brennenden Porsche beim Eyblpark in der Bezirksalarmzentrale Krems ein. Der Disponent alarmierte die Hausmannschaft sowie die Hauptwache und die Feuerwache Gneixendorf mit Alarmstufe 2-Fahrzeugbrand (siehe auch das Alarmierungsprotokoll).

Sofort konnte ein Tanklöschfahrzeug zum Einsatzort ausrücken, zwei weitere Tanklöschfahrzeuge folgten nur wenig später. Während die Einsatzkräfte am Weg zum Einsatzort waren, versuchten Fahrzeugbesitzer und Passanten mit Feuerlöschern aus dem daneben liegenden Parkdeck das Feuer zu bekämpfen. Da sie die Motorhaube aufgrund der Hitze nicht mehr selbst öffnen konnten, gelang es aber nicht, das Feuer zu löschen.

(c) FF Krems/M.Wimmer(c) FF Krems/M.Wimmer(c) FF Krems/M.Wimmer(c) FF Krems/M.Wimmer(c) FF Krems/M.Wimmer(c) FF Krems/M.Wimmer(c) FF Krems/M.Wimmer(c) FF Krems/M.Wimmer(c) FF Krems/M.Wimmer

Ein Atemschutztrupp öffnete mit einem Brechwerkzeug die Motorhaube und löschte anschließend den Brand ab. Der Motorraum wurde mittels der Wärmebildkamera auf versteckte Glutnester kontrolliert. Während dem Einsatz wurde eine Umleitung für den Verkehr eingerichtet. Nach knapp einer Stunde konnten alle eingesetzten Mitglieder wieder in die Zentrale einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.

Eingesetzte Kräfte:
3 Tanklöschfahrzeuge
1 Mannschaftstransportfahrzeug
19 Mann der FF Krems

Polizei Krems