Montag, 25. August 2014

Zug rammt Betonmischer: Kraneinsatz in Oedt

von Gernot Rohrhofer

Mail an den Autor

Zuletzt am Dienstag, 26. August 2014 geändert.

Bislang 5746x gelesen.

Bei einem Verkehrsunfall in Oedt an der Wild im Bezirk Waidhofen an der Thaya ist am Montagvormittag ein Personenzug gegen einen Betonmischwagen geprallt, der kurz zuvor auf die Gleise der Franz-Josefs-Bahn gestürzt war. Für die Bergung des Lkw wurde unter anderem der Kran der Freiwilligen Feuerwehr Krems angefordert.

Bei dem Zusammenstoß zwischen dem Zug und dem Betonmischer wurde niemand verletzt. Um den knapp 40 Tonnen schweren Lastwagen bergen zu können, mussten die Einsatzkräfte aus dem Bezirk Waidhofen an der Thaya allerdings sechs Kubikmeter Beton händisch aus der Trommel des Mischwagens räumen. Erst im Anschluss konnte das Fahrzeug, das zwischen dem Gleiskörper, einer drei Meter hohen Böschung und der Zugsgarnitur eingeklemmt war, wieder aufgestellt und zurück auf die Straße gezogen werden.

Feuerwehr Krems / WimmerFeuerwehr Krems / WimmerFeuerwehr Krems / WimmerFeuerwehr Krems / WimmerFeuerwehr Krems / WimmerFeuerwehr Krems / WimmerFeuerwehr Krems / WimmerFeuerwehr Krems / WimmerFeuerwehr Krems / WimmerFeuerwehr Krems / WimmerFeuerwehr Krems / WimmerFeuerwehr Krems / WimmerFeuerwehr Krems / WimmerFeuerwehr Krems / WimmerFeuerwehr Krems / Wimmer

Die genaue Unfallursache stand vorerst nicht fest. Der Lastwagen war gegen 9.30 Uhr von der Landesstraße 8038 abgekommen und über die Böschung auf die Gleise gestürzt. Die Bahnverbindung war fast sechs Stunden lang unterbrochen. Die Feuerwehr Krems war mit zwei Fahrzeugen und fünf Mitgliedern im Einsatz, am späten Nachmittag konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.