Dienstag, 24. Juni 2014

Bezirk Gmünd: LKW drohte umzustürzen

von Markus Fasching

Mail an den Autor

Zuletzt am Donnerstag, 3. Juli 2014 geändert.

Bislang 4039x gelesen.

Gegen 10:30 Uhr wurde am 24. Juni 2014 das Kremser Kranfahrzeug in der Bezirksalarmzentrale Krems zu einer LKW Bergung nach Ober-Lembach (Bezirk Gmünd) angefordert. Bereits um 11:00 Uhr konnte sich eine Mannschaft - darunter zwei Kranführer - auf den Weg zum Einsatzort machen.

Um die lange Anfahrtszeit von etwa 1,5 Stunden optimal zu nutzen, sandte der Einsatzleiter der Feuerwehr Ober-Lembach vor Ort Fotos der Lage an die Bezirksalarmzentrale Krems. Der Disponent schickte die Bilder direkt weiter an die Einsatzmannschaft des Kranfahrzeuges. Nach Begutachtung der Fotos und einem kurzen Telefonat mit dem Einsatzleiter waren auch schon die ersten Pläne für die Bergung erstellt. Die Feuerwehr Ober-Lembach konnte bereits den erforderlichen Schotter bis zum Eintreffen des Kranfahrzeuges organisieren.

Als die Einsatzkräfte der Feuerwehr Krems kurz nach 12:00 Uhr am Einsatzort in Ober-Lembach ankamen, war bereits ein zweiter LKW der Firma mit dem Umpumpen des geladenen Materials beschäftigt. Gleichzeitig traf auch der angeforderte Schotter an der Einsatzstelle ein.

Nachdem die vom LKW im weichen Boden gezogene Furche mit Kanthölzern und dem Schotter aufgefüllt war, konnte der LKW mit der Kranseilwinde wieder so weit zurückgezogen werden, dass er nicht mehr umzustürzen drohte. Da genau unter dem LKW ein kleines Gerinne verlief, wurde das Erdreich rund um den LKW immer weicher und es gelang nicht, ihn gleich mit der Seilwinde bis zur befestigten Straße zurückzuziehen.


(c) FF Krems/M.Fasching(c) FF Krems/M.Fasching(c) FF Krems/M.Fasching(c) FF Krems/M.Fasching(c) FF Krems/M.Fasching(c) FF Krems/M.Fasching(c) FF Krems/M.Fasching(c) FF Krems/M.Fasching(c) FF Krems/M.Fasching(c) FF Krems/M.Fasching(c) FF Krems/M.Fasching(c) FF Krems/M.Fasching(c) FF Krems/M.Fasching(c) FF Krems/M.Fasching

Nach einer kurzen Lagebesprechung wurde entschieden, den LKW das restliche Stück bis zur Straße zu heben. Nachdem sich Kran Krems neu platziert hatte, konnte wenige Minuten später das Heck des LKWs gehoben und auf der Straße abgestellt werden. Um auch die Vorderachse aus der misslichen Lage zu befreien, musste der LKW vorne angehoben werden. Nach einem kurzen Stellungswechsel des Kranfahrzeuges war auch der vordere Teil des Lastkraftwagens rasch auf der Straße abgestellt.

Nach ca. 3,5 Stunden war der Einsatz beendet und die eingesetzten Kräfte konnten die Heimfahrt antreten. Gegen 17:00 Uhr waren alle Kräfte ins Feuerwehrhaus eingerückt und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt.

Eingesetzte Kräfte:
Kran Krems
Kranbegleit Krems
5 Mann der FF Krems

FF Ober-Lembach