Mittwoch, 4. Juni 2014

10. Stockwerk: Küchenbrand im Hochhaus

von Markus Fasching

Mail an den Autor

Zuletzt am Mittwoch, 4. Juni 2014 geändert.

Bislang 4256x gelesen.

Am 4. Juni 2014 ging in der Bezirksalarmzentrale Krems ein Notruf aus einem Hochhaus am Kremser Bahnhofplatz ein. Eine Hausbewohnerin bemerkte einen Brandgeruch im 10. Stockwerk des Wohnhauses und verständigte die Feuerwehr. Der Disponent alarmierte die Hausmannschaft, die Hauptwache mittels Generalalarm sowie die Feuerwache Krems-Egelsee zu einem Küchenbrand (siehe auch das Alarmierungsprotokoll).

Schnell konnten zwei Tanklöschfahrzeuge sowie die Drehleiter der Hauptwache und ein Kleinlöschfahrzeug aus Egelsee zum Einsatzort ausrücken.

Nachdem lokalisiert wurde aus welcher Wohnung der Brandgeruch kam, wurde durch einen Atemschutztrupp die Eingangstüre aufgebrochen. Parallel dazu wurde durch die übrigen Einsatzkräfte begonnen eine Löschleitung aufzubauen. Die gesamte Wohnung war bereits durch das Kochgut verraucht. Nachdem ein Atemschutztrupp den Topf vom Herd entfernt und die Fenster geöffnet hatte wurde zur noch besseren Belüftung der Wohnung ein Elektrolüfter im 10. Stock in Stellung gebracht.

(c) FF Krems/M.Wimmer(c) FF Krems/M.Wimmer(c) FF Krems/M.Wimmer(c) FF Krems/M.Wimmer(c) FF Krems/M.Wimmer(c) FF Krems/M.Wimmer

Bereits 40 Minuten nach dem Alarm konnten alle eingesetzten Kräfte wieder die Geräte versorgen und die Einsatzbereitschaft herstellen.

Eingesetzte Kräfte:
2 Tanklöschfahrzeuge
1 Kleinlöschfahrzeug
1 Drehleiter
21 Mann der FF Krems

Rotes Kreuz Krems
Polizei Krems