Freitag, 4. April 2014

Verpuffung nach Wohnungsbrand - Maigen (Weinzierl/ Walde)

von Florian Stierschneider (Text & Fotos)

Mail an den Autor

Zuletzt am Samstag, 5. April 2014 geändert.

Bislang 4580x gelesen.

Gegen 18 Uhr, Freitag 4. April 2014, wurde ein Brand über den Feuerwehrnotruf 122 in der Bezirksalarmzentrale Krems gemeldet. Der Hauseigentümer gab an dass eine heftige Verpuffung in der Küche stattgefunden hat.

Die, laut Alarmplan (B2 - Wohnungsbrand), alarmierten Feuerwehren waren durch den günstigen Zeitpunkt rasch zur Stelle. Die FF Weinzierl, örtlich zuständig, FF Nöhagen und FF Stixendorf konnten die Lage schnell unter Kontrolle bringen. Laut Einsatzleiter war kein offenes Feuer mehr vorhanden. Anscheinend blieb der Brand längere Zeit unentdeckt. Erst bei der Verpuffung wurde der Eigentümer darauf aufmerksam.


Riesenglück hatte der Besitzer. Gerade als das Unglück geschah befand er sich mit anderen Personen in der Garage. Somit wurde niemand verletzt! Die Druckwelle ließ einige Fenster zerbersten. Sogar die Heckscheibe, von dem im Innenhof abgestellten Fahrzeug, wurde zerstört. Die Wohnung wurde durch das vorhergehende Brandereigniss und Brandrauch komplett zerstört.

Mittels mehreren eingesetzten Atemschutztrupps wurde die Wohnung auf Glutnester kontrolliert und belüftet. Einige Einbauten und Gegenstände mussten dazu aus den Brandräumen entfernt werden. Ein eingerichteter Atemschutzsammelplatz wurde im Laufe des Einsatzes durch den Atemschutzkompressor, des Abschnittes Krems-Land, aus Senftenberg verstärkt. Zusätzlich kam eine nachalarmierte Wärmebildkamera zum Einsatz. Mittels Hochdruckrohr wurden Nachlöscharbeiten durchgeführt.

Zur Absicherung der Einsatzkräfte war das Rote Kreuz mit einem Rettungstransportwagen vor Or. Die anwesende Polizei übernahm schon während der Arbeiten die Ermittlungsarbeiten auf. Weiters wurde eine Brandwache bis um 2 Uhr Früh durch die örtlich zuständige FF Weinzierl, mit einem Tanklöschfahrzeug, durchgeführt.

Die Brandursachenermittlung der Polizei wird am Samstag, 5. April 2014, fortgeführt.


Eingesetzte Kräfte:
58 Mann
FF Weinzierl/ Walde
FF Nöhagen
FF Stixendorf
FF Senftenberg (Wärmebildkamera, Atemschutzkompressor)
BFK Krems Pressedienst, 1 Mann

Polizei Weissenkirchen, 1 Streife, 2 Beamte
Rotes Kreuz Krems, 75/071 RTW Spitz, 2 Rettungssanitäter