Sonntag, 19. Jänner 2014

Mannschaftsversammlung der Feuerwache Egelsee

von Gernot Rohrhofer

Mail an den Autor

Zuletzt am Sonntag, 26. Jänner 2014 geändert.

Bislang 3375x gelesen.

Zur 128. Mannschaftsversammlung durfte Kommandant Manfred Höfler Johann Steindl (Kommandant des Feuerwehrabschnittes Krems Stadt), Peter Hauer (Kommandantstellvertreter der Feuerwehr Krems), Josef Lechner (Ehrenfeuerwehrkommandant der Feuerwache Egelsee) sowie Stadtrat Erwin Krammer und die Gemeinderäte Wolfgang Mahrer und Josef Mayer begrüßen.

Im Tätigkeitsbericht für das abgelaufene Jahr verwies Höfler auf zwei Brandeinsätze, zwei Brandsicherheitswachen und fünf technische Einsätze. "Besonders das Hochwasser im Juni hat uns auf Trab gehalten", sagte Höfler und bedankte sich für den Einsatz der Kameraden. Er unterstrich auch die Bedeutung von Schulungen: "Früher musste die Feuerwehr nur löschen, in den vergangenen Jahren hat sich dieses Bild aber völlig verändert. Geräte, Fahrzeuge, aber auch die rechtlichen Rahmenbedingungen haben sich grundlegend geändert."

BFK Krems / Gernot RohrhoferBFK Krems / Gernot RohrhoferBFK Krems / Gernot RohrhoferBFK Krems / Gernot RohrhoferBFK Krems / Gernot RohrhoferBFK Krems / Gernot RohrhoferBFK Krems / Gernot Rohrhofer

Die Feuerwache Egelsee zählt derzeit 41 aktive Mitglieder, 18 Reservisten, zehn Mitglieder der Jugendfeuerwehr und 243 unterstützende Mitglieder. "Die Feuerwehr erfüllt damit eine wesentliche Komponente des gesellschaftlichen Lebens", sagte Stadtrat Erwin Krammer. "Besonders Menschen, die neu in einem Ort sind, werden über die Freiwillige Feuerwehr und deren Veranstaltungen in die Gesellschaft integriert", ergänzte Gemeinderat Wolfgang Mahrer. Ein "erfreuliches Zeichen" nannte Johann Steindl den Mitgliederzuwachs in den vergangenen Jahren: "Die Jugend drängt nach und das ist gut so. Es soll aber kein Nebeneinander, sondern ein Miteinander von Jung und Alt sein."

Im Rahmen der Mannschaftsversammlung wurde Klemens Kremser zum Oberfeuerwehrmann befördert, Stefan Kaiblinger zum Feuerwehrmann und Dieter Rohrhofer zum Probefeuerwehrmann. Leopold Rohrhofer wurde für seine "sachliche und kompetente Einsatzleitung" während des Hochwassers mit dem Verdienstzeichen "150 Jahre Feuerwehr Krems" in Silber ausgezeichnet. "Die Stadt kann stolz sein, einen solchen Kameraden zu haben", sagte Peter Hauer.

Leopold Rohrhofer wurde das Verdienstzeichen Klemens Kremser wurde zum Oberfeuerwehrmann ernannt.Stefan Kaiblinger wurde zum Feuerwehrmann ernannt.Dieter Rohrhofer wurde zum Probefeuerwehrmann ernannt.

Im Hinblick auf ein neues Feuerwehrhaus zeigte sich Hauer zuversichtlich: "Entsprechende Gespräche werden gerade finalisiert, möglicherweise kann der Ankauf eines Grunstückes dem Gemeinderat bereits in den nächsten Monaten zur Beschlussfassung vorgelegt werden." Ein neues Feuerwehrhaus sei jedenfalls ein "wichtiger Impuls", so Hauer.