Dienstag, 31. Dezember 2013

Frontalzusammenstoß: 1 Schwerverletzter, 2 Leichtverletzte

von Andrea Steindl

Mail an den Autor

Zuletzt am Montag, 13. Jänner 2014 geändert.

Bislang 5407x gelesen.

Bei der Umfahrung der S33 bei der Anschlussstelle Traismauer-Nord, kam es am Nachmittag des Silvestertages zu einem schweren Verkehrsunfall. Zwei PKW kollidierten bei nasser Fahrbahn frontal gegeneinander. Unmittelbar nach dem Unfall wurde ein Großaufgebot an Rettungskräften zur Einsatzstelle entsandt.
Die Feuerwachen Krems-Hollenburg und Krems-Hauptwache sind um 15:25 Uhr von der Bezirksalarmzentrale Krems alarmiert worden. Kurze Zeit später rückten die Feuerwehrkräfte zum Einsatzort aus. An der Einsatzstelle bot sich den Einsatzkräften folgende Lage: Eine schwer verletzte Person wird bereits vom Notarztteam des „Christophorus 2“ notversorgt. Eine weitere verletzte Person befindet sich in einem Unfallfahrzeug und wird ebenfalls bereits vom Rettungsdienst betreut. Der dritte Verletzte hat bereits das Fahrzeug selbstständig verlassen.
Nach dem Absichern der Unfallstelle ist unverzüglich ein zweifacher Brandschutz aufgebaut worden. Die Batterien der Fahrzeuge wurden abgeklemmt und die auslaufenden Betriebsmittel gebunden.
Da sich die Einsatzstelle im Einsatzbereich der FF Traismauer-Stadt befand, wurden die Einsatzkräfte von Traismauer nachalarmiert. Die Feuerwehrkräfte unterstützten den Rettungsdienst beim Abtransport der verletzten Personen.


Nach dem Eintreffen der Feuerwehr Traismauer-Stadt konnten die Einsatzkräfte der Feuerwehr Krems den Einsatz übergeben und in die Feuerwehrhäuser einrücken, um die Einsatzbereitschaft wieder herzustellen.

Eingesetzte Kräfte:
14 Mann der FF Krems
Tank Hollenburg
Bus Hollenburg
Voraus Krems
FF Traismauer-Stadt
Autobahnpolizei Krems
Landesverkehrsabteilung - Zivilstreife
Polizei Traismauer
ASBÖ Traismauer
Christophorus 2