Samstag, 2. November 2013

Menschenrettung nach Verkehrsunfall in Engabrunn

von Christoph Firlinger

Mail an den Autor

Zuletzt am Samstag, 2. November 2013 geändert.

Bislang 4050x gelesen.

Am Abend des 01. November ereignete sich auf der B34 im Gemeindegebiet von Engabrunn ein schwerer Verkehsunfall zwischen zwei Fahrzeugen. Der Disponent der Bezirksalarmzentrale Krems alarmierte die Feuerwehren Etsdorf und Hadersdorf mittels Sirene, welche wenige Minuten später zum Einsatzort ausrückten. Parallel dazu wurde auch der Rettungsdienst sowie die Polizei verständigt. Da sich der Verkehrsunfall im Gemeindegebiet von Engabrunn ereignete, wurde auch die örtlich zuständige FF Engabrunn informiert.

(c) FF Etsdorf(c) FF Etsdorf(c) FF Etsdorf


Aus bisher ungeklärter Ursache kam es im Kreuzungsbereich zwischen der B34 und der L7031 zum Zusammenstoß zweier PKW. Der Lenker eines Fahrzeuges wurde unbestimmten Grades verletzt. In dem anderen Fahrzeug wurde eine Person eingeklemmt und musste nach Rücksprache mit dem Notarzt, mittels hydraulischem Rettungsgerät aus dem Unfallwrack befreit werden. Beide Personen wurden vom Roten Kreuz in das Landesklinikum Krems verbracht.
Nach der Unfallaufnahme der Polizei wurden die beden PKW gesichert abgestellt und die Straße gereinigt.

Gegen 21:10 Uhr konnten die Feuerwehren wieder einrücken und ihre Einsatzbereitschaft herstellen.

Eingesetzte Kräfte:
FF Etsdorf
FF Hadersdorf
FF Engabrunn
Rotes Kreuz
Polizei