Freitag, 2. August 2013

Feldbrand in Krems-Egelsee

von Markus Fasching

Mail an den Autor

Zuletzt am Freitag, 2. August 2013 geändert.

Bislang 5224x gelesen.

Am 2. August 2013 gingen gegen 17:30 Uhr mehrere Notrufe über einen Feldbrand in Krems-Egelsee in der Bezirksalarmzentrale Krems ein. Durch die Zusammenarbeit der Alarmzentralen konnten auch einige Notrufe von den BAZen Amstetten und Mödling abgearbeitet werden. Der Disponent alarmierte die Feuerwache Krems-Egelsee zu einem B1-Flurbrand.

Wenige Minuten nach der Alarmierung konnte die Feuerwache mit dem Tanklöschfahrzeug sowie dem Kleinlöschfahrzeug zum Einsatzort, wenige 100 Meter neben dem Feuerwehrhaus, ausrücken. In der Erstphase halfen viele Anrainer mit und unterstützten die Einsatzkräfte mit Feuerpatschen.

Da das betroffene Areal allerdings bereits zu großflächig war, entschied der Einsatzleiter, die Tanklöschfahrzeuge der Hauptwache nachzufordern. Mit den freiwilligen Mitgliedern der Hauptwache, welche gerade im Haus waren, konnten wenige Momente später 2 Tanklöschfahrzeuge sowie ein Wechselladefahrzeug mit 5000 Liter Wasser fast voll besetzt ausrücken.


Anfahrt mit Sicht auf die RauchsäuleFoto zVg (c) B. BrantnerFoto zVg (c) B. BrantnerFoto zVg (c) B. BrantnerFoto zVg (c) B. BrantnerFoto zVg (c) B. BrantnerFoto zVg (c) B. BrantnerFoto zVg (c) B. BrantnerFF Krems / M. FaschingFF Krems / M. FaschingFF Krems / M. FaschingFF Krems / M. FaschingFF Krems / M. FaschingFF Krems / M. FaschingFF Krems / M. FaschingFF Krems / M. Fasching

Beim Eintreffen der Kräfte der Hauptwache hatten die Kameraden der Wache Egelsee den Brand bereits fast zur Gänze unter Kontrolle gebracht. Es wurden allerdings noch Nachlöscharbeiten und Kontrollen durchgeführt. Insgesamt konnten durch die Einsatzkräfte ca. 18.000 Liter Wasser aufgebracht werden.

Nach etwas mehr als einer Stunde waren alle Kräfte wieder in ihre Feuerwehrhäuser eingerückt und konnten die Einsatzbereitschaft herstellen.

Eingesetzte Kräfte:
3 Tanklöschfahrzeuge
1 Wechselladefahrzeug + WLA 5000
1 Kleinlöschfahrzeug

Rotes Kreuz Krems
Polizei Krems