Freitag, 26. Juli 2013

Unfall auf B 37 - Wohnmobil umgestürzt

von Christoph Gruber & Manfred Wimmer

Mail an den Autor

Zuletzt am Sonntag, 28. Juli 2013 geändert.

Bislang 4519x gelesen.

Am Donnerstag, den 25. Juli 2013 wurde die FF Krems an der Donau um 11.57 Uhr zu einem Unfall zwischen einem Wohnmobil und einem Pkw auf der B 37 gerufen.

Bei Ankunft der FF Krems lag ein Wohnmobil quer über die Fahrbahn, ein Pkw mit massiven Frontschäden stand auf der zweiten Fahrspur. Der eben erst vollgefüllte Tank des Wohnmobils wurde bei dem Unfall aus der Verankerung gerissen und schlug leck. Größere Mengen Treibstoff traten aus und verteilten sich rasch auf der abschüssigen Fahrbahn.

Das ersteintreffende Fahrzeug stoppte die weitere Ausbreitung des Treibstoffes durch Aufbringen größerer Mengen von Ölbindemittel. Nach der weiteren Erkundung durch den Einsatzleiter wurden die im Wohnmobil mitgeführten Gasflaschen geborgen und aus dem umgestürzten Fahrzeug entfernt.

Der verunfallte Pkw wurde von den Einsatzkräften zu einem nahegelegenen Parkplatz verbracht und dort gesichert abgestellt. Im Anschluss daran kam das neue HLF 3 der Feuerwache Gneixendorf zum Einsatz, welches erst dienstags von der Firma Rosenbauer abgeholt wurde. Mit einem Zweier-Gehänge und der Seilwinde des nagelneuen HLF 3 wurde das Wohnmobil auf die Räder gestellt.




Um das Fahrzeug auf der abschüssigen Straße sicher zum Parkplatz zu transportieren, wurde das Wohnmobil mit einem Abschleppseil gesichert und langsam zum Parkplatz verbracht. Beide Unfallfahrzeuge wurden dort von Abschleppunternehmen übernommen. Die Einsatzstelle wurde nach den erfolgten Fahrzeugbergungen der Straßenmeisterei Krems und der Polizei übergeben.